| |

Deutsches Technikmuseum - Vorträge

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Vorträge

Blättern 1/3nächste Nachricht

Vortrag: Donnerstag 01. Februar 2018

  1. Der Wein und die Technik. Diskurse um die Legalität der Weinoptimierung am Beispiel der Umkehrosmose

    17.30 Uhr, Vortragssaal, 4. OG


    Dr. Thomas Schuetz, Universität Stuttgart

    Der Eintritt ist frei.

    VDI-Reihe "Geschichte der Nahrungsmitteltechnologien" (Leitung: Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer und Dr. phil. Stefan Poser)Mehr Informationen

Vortrag: Donnerstag 15. Februar 2018

  1. Heinrich Müller-Breslau und die Berliner Schule der Baustatik

    17.30 Uhr, Vortragssaal, 4. OG


    Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Karl-Eugen Kurrer, Wilhelm Ernst & Sohn, Berlin

    Der Eintritt ist frei.

    Vortragsreihe "Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte - Berliner Bauingenieure" - Veranstalter VDI Berlin-Brandenburg

    mit den VDI-Arbeitskreisen Technikgeschichte (Leitung: Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer und Dr. phil. Stefan Poser) und Bautechnik (Leitung: Andreas Götze)) sowie dem Lehrstuhl für Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus (Leiter: Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz)Mehr Informationen

Vortrag: Dienstag 20. Februar 2018

  1. Grafik: Das Logo des BZI Berlliner Industriekultur Die Luftfahrt: Adlershof und Tempelhof im europäischen Vergleich

    18.00 Uhr, Vortragssaal, 4. OG


    Prof. Dr. Jörg Haspel (Landeskonservator Berlin)

    Im Rahmen der Vortragsreihe "Die Wiederentdeckung der Industriekultur - zur Gründung von Groß-Berlin, 1920-2020"

    Eine Veranstaltung des Berliner Zentrums Industriekultur, unterstützt vom Verband Deutscher Ingenieure und dem Georg Simmel-Zentrum für Metropolenforschung der Humboldt Universität zu Berlin. Die Reihe ist Teil von Sharing Heritage, dem Programm zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.

    Der Eintritt ist frei.Mehr Informationen

Vortrag: Donnerstag 01. März 2018

  1. Vom Eisenbau zum Stahlbau: Richard Cramer (1847-1906) - Otto Leitholf (1860-1939) - Gerhard Mensch (1880-1940)

    17.30 Uhr, Vortragssaal, 4. OG


    Dr.-Ing. Ines Prokop, Verband Beratender Ingenieure VBI, Berlin

    Der Eintritt ist frei.

    Vortragsreihe "Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte - Berliner Bauingenieure" - Veranstalter VDI Berlin-Brandenburg

    mit den VDI-Arbeitskreisen Technikgeschichte (Leitung: Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer und Dr. phil. Stefan Poser) und Bautechnik (Leitung: Andreas Götze)) sowie dem Lehrstuhl für Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus (Leiter: Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz)Mehr Informationen

Vortrag: Dienstag 20. März 2018

  1. Grafik: Das Logo des BZI Berlliner Industriekultur Strukturen des Ruhrgebiets: Erinnerungskultur, Kunst und Welterbe

    18.00 Uhr, Vortragssaal, 4. OG


    Dr. Marita Pfeiffer (Stiftung Industriedenkmalpflege)

    Im Rahmen der Vortragsreihe "Die Wiederentdeckung der Industriekultur - zur Gründung von Groß-Berlin, 1920-2020"

    Eine Veranstaltung des Berliner Zentrums Industriekultur, unterstützt vom Verband Deutscher Ingenieure und dem Georg Simmel-Zentrum für Metropolenforschung der Humboldt Universität zu Berlin. Die Reihe ist Teil von Sharing Heritage, dem Programm zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.

    Der Eintritt ist frei.Mehr Informationen

Vortrag: Donnerstag 22. März 2018

  1. "Maschinenmenschen" am Satzcomputer. Die technologische Transformation der Druckindustrie und die Selbstwahrnehmung der Beschäftigten

    17.30 Uhr, Vortragssaal, 4. OG


    PD Dr. Karsten Uhl, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

    Der Eintritt ist frei.

    VDI-Reihe "Geschichte neuer Technologien" (Leitung: Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer und Dr. phil. Stefan Poser)Mehr Informationen

Diskussion: Donnerstag 22. März 2018

  1. Foto: YouTube Star Poppy, eine mädchenhafte junge Frau mit langen, weißblonden Haaren, eine weiße Bluse tragend. © Universal Music Group/Geffen Records, creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ YouTube-Stars, Helden und Verführer - Jugendliche und ihre digitale Parallelwelt

    19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), Museumscafé "Tor Eins" am Südende der Ladestraße (Zugang über Möckernstraße)


    Die Podiumsdiskussion der Reihe "Forum Technoversum – die Zukunftsdebatte im Deutschen Technikmuseum"

    Wenn es ums Schminken oder um coole Klamotten geht, hören junge Mädchen lieber auf angesagte YouTube-Stars als auf Menschen, die sie "in echt" kennen. Zu fast jeder Lebensfrage gibt es mittlerweile Tutorials im Netz. Clevere junge Leute verdienen sehr gut damit, diese Filme zu produzieren und zu verbreiten. Dies funktioniert nur über Werbung – was zur Folge hat, dass der Großteil der sogenannten Influencer im Netz damit beschäftigt ist, seiner jungen Klientel diverse Konsumartikel anzupreisen.
    Läuft dabei etwas grundlegend schief? Werden hier Kinder zu Konsumsklaven erzogen? Lebt die YouTube-Generation etwa längst in einer komplett neuen Medienwelt, gegen die traditionelle Medien gar keine Chance haben? Oder unterschätzen wir die Fähigkeit von Kindern und Jugendlichen, zwischen digitaler Parallelwelt und Realität zu unterscheiden?
    Experten diskutieren darüber im Forum Technoversum.

    Eine Kooperation mit radioeins.

    Der Eintritt ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.Mehr Informationen
Blättern 1/3nächste Nachricht