| |

Deutsches Technikmuseum - Kalender

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Kalendarische Übersicht der Termine im

Januar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

Weitere Termine

Freitag, 20.01.2017

  1. Foto: Eröffnung: Ozeane - Expedition in unerforschte Tiefen

    Neubau: 2. OG, Dauerausstellung Schifffahrt

    Sonderausstellung vom 20. Januar bis 2. Juli

    Fotografien von Solvin Zankl

    Rund 65 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt. Doch selbst die Rückseite des Mondes ist gründlicher erforscht als die Weltmeere. Die Bilder des Kieler Fotografen Solvin Zankl erlauben seltene Einblicke in diese faszinierenden Lebensräume: Zankl bereist die Welt seit mehr als 15 Jahren mit seiner Kamera, um die Schönheit der Natur und ihre Gefährdung zu dokumentieren.
    Die Ausstellung zeigt 35 seiner besten Aufnahmen.

    Ein Beitrag zum Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane in Kooperation mit dem Alfred-Wegner-Institut Bremerhaven und dem GEOMAR-Forschungszentrum Kiel

    Vortrag: Ozeane - Expedition in unerforschte Tiefenmehr Informationen

Samstag, 21.01.2017

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale.Kinderprogramm: Nanu, wie geht das?

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG

    Familienwerkstatt

    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    • Dauer ca. 30 Minuten
    • Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    • Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlich

    Vortrag: Nanu, wie geht das?mehr Informationen
  2. Foto: Oldtimer in der Straßenverkehrsausstellung in der Ladestraße.Führung: Ladestraße zum Kennenlernen: Autos, Internet, Experimente

    15.30 Uhr, Treffpunkt Foyer Ladestraße (Zugang über Möckernstraße)

    Führung für Familien

    Diese Tour gibt einen Überblick über die Ladestraße des Museums und die aktuellen Ausstellungen, die Sie dort entdecken können: "Mensch in Fahrt" und "Das Netz" sowie das Science Center Spectrum. Sie erfahren außerdem, wie es an diesem Ort früher zuging, als die Ladestraße noch Teil des Anhalter Güterbahnhofs war.

    • Dauer 60 Minuten
    • Keine Anmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Ladestraße zum Kennenlernen: Autos, Internet, Experimentemehr Informationen

Sonntag, 22.01.2017

  1. Collage: Wesentliche Elemente zur Zucker-Thematik: Rübenblätter, Scheren einer Riesenkrabbe, Holzkorpus einer Violine, Zuckerrohrhalme, Messinstrument und das Portrait des Führung: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"

    10.30 Uhr, Eingangshalle des Technikmuseums, Trebbiner Str. 9

    Woher kommt der Zucker? Warum sollte man den Begriff Zucker besser im Plural verwenden? Beeinflussen die Zucker tatsächlich unser gesamtes Leben? Können Zucker in Zukunft das Erdöl ersetzen?

    Die Ausstellung "Alles Zucker!" erläutert die Bedeutung dieser wichtigen natürlichen Substanzklasse für Ernährung, Energieerzeugung, Materialforschung und Medizin.

    • Dauer 60 Minuten
    • Keine Anmeldung erforderlich, nur Museumseintritt

    Vortrag: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"mehr Informationen
  2. Foto: Das glühende Ende einer Eisenstange wird mit einem schweren Hammer bearbeitet.Vorführung: Die Schmiede in Aktion

    11.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr; Schmiede, im Museumspark, Zugang über Trebbiner Straße

    In der Schmiede des Deutschen Technikmuseums ist was los: Die Kohlen glühen in der Esse und der Klang des Schmiedehammers schallt durch den Museumspark.
    Kommt vorbei und erlebt selbst, wie aus einem Stück Eisen ein Werkstück entsteht!

    • Empfohlen für Familien mit Kindern ab vier Jahre
    • Dauer circa 15 Minuten
    • Einstieg in die laufende Vorführung möglich
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)

  3. Foto: Eine Mutter, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten.Führung: Entdeckungstour für Familien

    11.00 und 14.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum. Gemeinsam entdecken wir auf diesem Rundgang viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familienmehr Informationen
  4. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von GlaspipettenFührung: Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer des Technikmuseums in der Trebbiner Str., neben der Kasse

    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie?
    Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Sie erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.

    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt
    • Dauer ca. 60 Minuten.
    • Da diese kostenfreie Führung von der Personalsituation abhängig ist, informieren Sie sich bitte vorab am entsprechenden Tag unter der Telefonnummer +49 (0)30 90 254 199.
    Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin. Sie wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

    Vortrag: Pillen und Pipettenmehr Informationen

Dienstag, 24.01.2017

  1. Foto: Von Kindern entworfen: Verschiedene Drei- und Vierräder, gebaut aus Metallstangen und Plastikverbindern. Diese erfundenen Fahrzeuge sehen doch sehr überzeugend aus! © SDTB / Foto: B. HuthMitmach-Aktion: Fahrzeugerfinder gesucht

    14.30 bis 16.00 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Fahrzeuge, die die Welt noch nicht gesehen hat, könnt ihr heute mit einem einfachen Steckprinzip zusammenbauen. In einer kleinen Ausstellung werden die neuen Erfindungen dann den Museumsbesuchern präsentiert.

    • Falls es voller wird an den Werkstatttischen, bitten wir um etwas Geduld!
    • Für Kinder ab 6 Jahre, mit Begleitung.
    • Dauer circa 20 Minuten.
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).
    Der Workshop ist eine Veranstaltung des Junior Campus, einer Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Fahrzeugerfinder gesuchtmehr Informationen

Donnerstag, 26.01.2017

  1. Vortrag: Zum ersten Mal gebaut - die genuine Entwicklung von bautechnischem Wissen im Neolithikum Südwestasiens

    17.30 Uhr, Vortragssaal, 4. OG

    Prof. Dr.-Ing. Dietmar Kurapkat, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Fakultät Architektur

    Vortragsreihe "Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte - Bautechnik vor der (klassischen) Antike" - Veranstalter VDI Berlin-Brandenburg

    mit den VDI-Arbeitskreisen Technikgeschichte (Leitung: Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer und Dr. phil. Stefan Poser) und Bautechnik (Leitung: Andreas Götze)) sowie dem Lehrstuhl für Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus (Leiter: Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz) und dem Architekturreferat des Deutschen Archäologischen Instituts, Berlin (Prof. Dr.-Ing. Ulrike Wulf-Rheidt)

    Vortrag: Zum ersten Mal gebaut - die genuine Entwicklung von bautechnischem Wissen im Neolithikum Südwestasiensmehr Informationen

Samstag, 28.01.2017

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale.Ferienprogramm: Nanu, wie geht das? (4 bis 8 Jahre)

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG

    Familienwerkstatt

    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    • Dauer ca. 30 Minuten
    • Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    • Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlich

    Vortrag: Nanu, wie geht das? (4 bis 8 Jahre)mehr Informationen
  2. Foto: Drei Geschwister stehen vor einer atemberaubenden Kulisse, dem Flugzeug JU 52. Im Hintergrund die Panoramafenster des NeubausFührung: Museum zum Kennenlernen: Lokomotiven, Schiffe, Flugzeuge

    15.30 Uhr, Treffpunkt: Foyer des Technikmuseums, Trebbiner Str. 9

    Auf über 26.500 Quadratmetern präsentiert das Deutsche Technikmuseum die Kulturgeschichte der Technik. In dieser Überblicksführung stellen wir Ihnen die Highlights unserer vielfältigen Ausstellungen vor.

    Entdecken Sie imposante Lokomotiven, kuriose Flugapparate und beeindruckende Schiffe. Hören Sie die spannende Geschichte von der Bergung eines gesunkenen Kahns und genießen Sie spektakuläre Blicke von der Terrasse - unter dem Rosinenbomber, dem Wahrzeichen unseres Museums.
    Kinder und ihre erwachsenen Begleiter entdecken auf diesem Rundgang gemeinsam viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Museum zum Kennenlernen: Lokomotiven, Schiffe, Flugzeugemehr Informationen

Sonntag, 29.01.2017

  1. Collage: Wesentliche Elemente zur Zucker-Thematik: Rübenblätter, Scheren einer Riesenkrabbe, Holzkorpus einer Violine, Zuckerrohrhalme, Messinstrument und das Portrait des Führung: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"

    10.30 Uhr, Eingangshalle des Technikmuseums, Trebbiner Str. 9

    Woher kommt der Zucker? Warum sollte man den Begriff Zucker besser im Plural verwenden? Beeinflussen die Zucker tatsächlich unser gesamtes Leben? Können Zucker in Zukunft das Erdöl ersetzen?

    Die Ausstellung "Alles Zucker!" erläutert die Bedeutung dieser wichtigen natürlichen Substanzklasse für Ernährung, Energieerzeugung, Materialforschung und Medizin.

    • Dauer 60 Minuten
    • Keine Anmeldung erforderlich, nur Museumseintritt

    Vortrag: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"mehr Informationen
  2. Vorführung: In Aktion - Der Jacquard-Bandwebstuhl

    11.00 bis 16.00 Uhr; Foyer des Technikmuseums, Trebbiner Straße

    Hier können die Besucherinnen und Besucher dabei zuschauen, wie am Webstuhl aus vielen einzelnen feinen Fäden ein bunt gemustertes Band entsteht. Die Schiffchen des Webstuhls bewegen sich gleichmäßig hin und her. Das kann ganz schön laut werden.

    • Die Vorführung findet auf Englisch statt!
    • Dauer circa 10 Minuten
    • Einstieg in die laufende Vorführung möglich
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Nur Museumseintritt

  3. Foto: Eine Mutter, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten.Führung: Entdeckungstour für Familien

    11.00 und 14.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum. Gemeinsam entdecken wir auf diesem Rundgang viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familienmehr Informationen
  4. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von GlaspipettenFührung: Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer des Technikmuseums in der Trebbiner Str., neben der Kasse

    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie?
    Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Sie erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.

    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt
    • Dauer ca. 60 Minuten.
    • Da diese kostenfreie Führung von der Personalsituation abhängig ist, informieren Sie sich bitte vorab am entsprechenden Tag unter der Telefonnummer +49 (0)30 90 254 199.
    Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin. Sie wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

    Vortrag: Pillen und Pipettenmehr Informationen

Dienstag, 31.01.2017

  1. Foto: Ein Kind baut an der Karosserie eines neu entstehenden Autos.Ferienprogramm: Autos konstruieren (ab 6 Jahre)

    10.00 bis 13.00 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Der Junior Campus wartet in den Winterferien auf kreative Kinder, die Elektroautos zusammenschrauben und Recyclingautos fertigen. Mit einem einfachen Steckprinzip lassen sich abgefahrene Vier- oder Zweiräder bauen. Kleine Metallbausätze werden mit Fingerspitzengefühl zu Autos mit echtem Elektroantrieb zusammengeschraubt.

    • Für Kinder ab 6 Jahre, mit Begleitung.
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.
    Der Junior Campus ist eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Autos konstruieren (ab 6 Jahre)mehr Informationen
  2. Foto: Ein Mann, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten.Ferienprogramm: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum.

    Gemeinsam entdecken wir auf diesem Rundgang viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)mehr Informationen
  3. Foto: Vier Mädchen testen ihren im Workshop programmierten Pi2go.Ferienprogramm: Roboter programmieren mit Pi2go und Raspberry Pi (ab 9 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, neben dem Spectrum)

    Workshop

    Ein Roboter fährt an einer Linie entlang - das kann ja nicht so schwer sein, denkt ihr? Aber was muss der Roboter wirklich lernen, um die Linie zu "erschnüffeln" und nicht vom Weg abzukommen? Der Pi2Go ist mit Rädern und Motor sowie Abstands- und Lichtsensoren ausgestattet.
    Im Workshop lernt ihr den kleinen Roboter kennen und bringt ihm bei, was er für seine doch nicht ganz so einfache Aufgabe können muss.

    Durchgeführt von Pegx_Labs.

    • Für Kinder ab 9 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    • Dauer circa 45 Minuten
    • Bildungsraum Ladestraße
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Nur Museumseintritt

  4. Foto: Von Kindern entworfen: Verschiedene Drei- und Vierräder, gebaut aus Metallstangen und Plastikverbindern. Diese erfundenen Fahrzeuge sehen doch sehr überzeugend aus! © SDTB / Foto: B. HuthMitmach-Aktion: Fahrzeugerfinder gesucht

    14.30 bis 16.00 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Fahrzeuge, die die Welt noch nicht gesehen hat, könnt ihr heute mit einem einfachen Steckprinzip zusammenbauen. In einer kleinen Ausstellung werden die neuen Erfindungen dann den Museumsbesuchern präsentiert.

    • Falls es voller wird an den Werkstatttischen, bitten wir um etwas Geduld!
    • Für Kinder ab 6 Jahre, mit Begleitung.
    • Dauer circa 20 Minuten.
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).
    Der Workshop ist eine Veranstaltung des Junior Campus, einer Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Fahrzeugerfinder gesuchtmehr Informationen