| |

Archenhold - Sternwarte - Anfahrt

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Anfahrt

Lageplan Sternwarte

Zoom

Archenhold-Sternwarte, Alt-Treptow 1, 12435 Berlin

Lage:
Die Archenhold-Sternwarte liegt inmitten des Treptower Parks, etwa gegenüber der Gaststätte Zenner/Eierschale.

Anfahrt mit S-Bahn und BVG:
S-Bahn S 8, S 9 bis Bf. Plänterwald oder S41, S42 bis Treptower Park.
Busse 166, 265, 365: Haltestelle Alt-Treptow

Tipps zur Anreise:

Spaziergang von den S-Bahnhöfen:
S-Bahn Plänterwald, 12 Minuten Fußweg durch den Park.
S-Bahn Treptower Park, 20 Minuten Fußweg an der Spree entlang.

Anfahrt mit dem Auto:
Die Anfahrt erfolgt, je nachdem, woher Sie kommen, von der Köpenicker Landstraße oder der Straße am Treptower Park aus. In die Bulgarische Straße einbiegen, von dort nach links (Einbahnstraße!) in die Straße Alt-Treptow. Die Sternwarte liegt nach 100m links; hier sind nur wenige Parkplätze vorhanden, mehr ca. 50 m weiter rechts an der Gaststätte Eierschale-Zenner oder vorher in der Bulgarischen Straße Richtung Spree.

 

Kalendarische Übersicht der Termine im

Januar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

Donnerstag, 19.01.2017

  1. Vortrag: Von Galilei bis Lunar Reconnaissance Orbiter: Wie sich unser Bild vom Mond veränderte

    19.00 Uhr
    Vortrag von Christian Leu

  2. Blick in die Ausstellung, Foto: F.-M. ArndtFührung: Berliner Nachthimmel

    20.00 Uhr
    Führung durch das Himmelskundliche Museum und Projektion
    des aktuellen Sternhimmels im Kleinplanetarium

Freitag, 20.01.2017

  1. Krebsnebel; Abb.: NASA/ESABeobachtung: Nacht auf der Sternwarte

    20.00 Uhr Beobachtung am 500-mm-Spiegelteleskop
    Thema des Abends: Der Krebsnebel
    Leitung: Dr. Felix Lühning

    Der Krebsnebel ist einer der bekanntesten Überreste einer Supernova. Seine Gashülle dehnt sich mit hoher Geschwindigleit aus. Supernovaen sind unvorstellbar gewaltige Explosionen am Ende der Lebensdauer massereicher Sterne.


    Vortrag: Nacht auf der Sternwartemehr Informationen

Samstag, 21.01.2017

  1. Stups, die kleine Sternschnuppe; Abb.: sdtbKinderprogramm: Stups, die kleine Sternschnuppe

    14.00 Uhr
    Eine Sternschnuppe reist durch das Weltall (4 – 6 Jahre)

    Vortrag: Stups, die kleine Sternschnuppemehr Informationen
  2. Sonnensystem und Raumfahrt, Wasserrakete; Foto: SDTB, K. MarkusKinderprogramm: Bastelnachmittag

    14.00 Uhr Wir bauen einen Mars-Rover
    Kinder (und ihre Eltern) sind eingeladen, mit LEGO®-Bausteinen einen Mars-Rover zu bauen. Auf einer kleinen marsähnlichen Piste müssen diese Autos ihre Stabilität beweisen. Die besten Mars-Rover werden prämiert. (ab 6 Jahre)

  3. Krümel und Professor: Die Rettung der AliensKinderprogramm: Krümel und Professor: Die Rettung der Aliens

    15.00 Uhr
    Krümel ist 8 Jahre. Er findet das Weltall cool, und er bastelt gerne verrückte Sachen. Doch das hätte er sich nicht gedacht, dass er schon bald mit seinen Basteleien zwei Aliens zum Weiterflug durch das All verhelfen kann: in einer schönen Sternennacht macht nämlich holterdipolter das Raumschiff ‚Gnotor X‘ eine Notlandung im Garten! Als Dankeschön dürfen Krümel, seine Freundin Yasemin und sein großer Freund Professor eine Rundreise zum Mond machen. Doch das Leben in einem Raumschiff ist viel schwerer, als gedacht. Die Gefährten bemerken, dass die Erde das einzige Raumschiff ist, auf dem man dauerhaft leben kann…

    Planetariumsprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

  4. Als der Mond zum Schneider kamKinderprogramm: Als der Mond zum Schneider kam

    16.00 Uhr
    Unterhaltsame Mondkunde für Kinder ab 7 Jahren.

    Vortrag: Als der Mond zum Schneider kammehr Informationen

Sonntag, 22.01.2017

  1. Als der Mond zum Schneider kamKinderprogramm: Als der Mond zum Schneider kam

    14.00 Uhr
    Unterhaltsame Mondkunde für Kinder ab 7 Jahren.

    Vortrag: Als der Mond zum Schneider kammehr Informationen
  2. Riesenfernrohr, Foto: F.-M. ArndtFührung: Das Treptower Riesenfernrohr

    15.00 Uhr Vorführung in Bewegung
    Vortrag zur Geschichte des Instruments und Vorführung, Projektion des aktuellen Sternhimmels im Kleinplanetarium

    Vortrag: Das Treptower Riesenfernrohrmehr Informationen
  3. Krümel und Professor: Die Rettung der AliensKinderprogramm: Krümel und Professor: Die Rettung der Aliens

    16.00 Uhr
    Krümel ist 8 Jahre. Er findet das Weltall cool, und er bastelt gerne verrückte Sachen. Doch das hätte er sich nicht gedacht, dass er schon bald mit seinen Basteleien zwei Aliens zum Weiterflug durch das All verhelfen kann: in einer schönen Sternennacht macht nämlich holterdipolter das Raumschiff ‚Gnotor X‘ eine Notlandung im Garten! Als Dankeschön dürfen Krümel, seine Freundin Yasemin und sein großer Freund Professor eine Rundreise zum Mond machen. Doch das Leben in einem Raumschiff ist viel schwerer, als gedacht. Die Gefährten bemerken, dass die Erde das einzige Raumschiff ist, auf dem man dauerhaft leben kann…

    Planetariumsprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Donnerstag, 26.01.2017

  1. Blick in die Ausstellung, Foto: F.-M. ArndtFührung: Berliner Nachthimmel

    20.00 Uhr
    Führung durch das Himmelskundliche Museum und Projektion
    des aktuellen Sternhimmels im Kleinplanetarium

Freitag, 27.01.2017

  1. Orionnebel; Abb.: NASA/ESABeobachtung: Abend am Riesenfernrohr

    20.00 Uhr Beobachtung am längsten Fernrohr der Erde
    Thema des Abends: Das Trapez im Orionnebel
    Vortrag: Konrad Guhl

    Vortrag: Abend am Riesenfernrohrmehr Informationen

Samstag, 28.01.2017

  1. Stups, die kleine Sternschnuppe; Abb.: sdtbKinderprogramm: Stups, die kleine Sternschnuppe

    14.00 Uhr
    Eine Sternschnuppe reist durch das Sonnensystem (4 – 6 Jahre)

    Vortrag: Stups, die kleine Sternschnuppemehr Informationen
  2. Kinderprogramm: Krümel und Professor: Die Rettung der Aliens

    15.00 Uhr
    Krümel ist 8 Jahre. Er findet das Weltall cool, und er bastelt gerne verrückte Sachen. Doch das hätte er sich nicht gedacht, dass er schon bald mit seinen Basteleien zwei Aliens zum Weiterflug durch das All verhelfen kann: in einer schönen Sternennacht macht nämlich holterdipolter das Raumschiff ‚Gnotor X‘ eine Notlandung im Garten! Als Dankeschön dürfen Krümel, seine Freundin Yasemin und sein großer Freund Professor eine Rundreise zum Mond machen. Doch das Leben in einem Raumschiff ist viel schwerer, als gedacht. Die Gefährten bemerken, dass die Erde das einzige Raumschiff ist, auf dem man dauerhaft leben kann…

    Planetariumsprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

  3. Als der Mond zum Schneider kamKinderprogramm: Als der Mond zum Schneider kam

    16.00 Uhr
    Unterhaltsame Mondkunde für Kinder ab 7 Jahre.

Sonntag, 29.01.2017

  1. Als der Mond zum Schneider kamKinderprogramm: Als der Mond zum Schneider kam

    14.00 Uhr
    Unterhaltsame Mondkunde für Kinder ab 7 Jahre.

  2. Riesenfernrohr; Foto: F.-M. ArndtFührung: Das Treptower Riesenfernrohr

    15.00 Uhr Vorführung in Bewegung
    Vortrag zur Geschichte des Instruments und Vorführung, Projektion des aktuellen Sternhimmels im Kleinplanetarium

  3. Kinderprogramm: Krümel und Professor: Die Rettung der Aliens

    16.00 Uhr
    Krümel ist 8 Jahre. Er findet das Weltall cool, und er bastelt gerne verrückte Sachen. Doch das hätte er sich nicht gedacht, dass er schon bald mit seinen Basteleien zwei Aliens zum Weiterflug durch das All verhelfen kann: in einer schönen Sternennacht macht nämlich holterdipolter das Raumschiff ‚Gnotor X‘ eine Notlandung im Garten! Als Dankeschön dürfen Krümel, seine Freundin Yasemin und sein großer Freund Professor eine Rundreise zum Mond machen. Doch das Leben in einem Raumschiff ist viel schwerer, als gedacht. Die Gefährten bemerken, dass die Erde das einzige Raumschiff ist, auf dem man dauerhaft leben kann…

    Planetariumsprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren.