| |

Science Center Spectrum - Elektrizität und Magnetismus

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Elektrizität und Magnetismus

Elektrische Erscheinungen kennt man bereits seit dem Altertum. Schon damals beobachtete man, dass Bernstein kleine Teilchen wie Staub und Fussel anzog, wenn man ihn mit geeigneten Materialien rieb. Dem griechischen Wort für Bernstein, Elektron, verdankt die Elektrizität heute ihren Namen. Aber auch magnetische Phänomene waren schon zu jener Zeit bekannt. So erkannte man, dass bestimmte Steine – auch ohne sie vorher zu reiben - eisenhaltige Materialien anzogen.
Elektrizität und Magnetismus sind eng miteinander verknüpft: elektrische Ströme - dass heißt bewegte elektrische Ladungen – rufen Magnetismus hervor. Unzählige technische Apparate und Verfahren nutzen diesen und andere elektromagnetische Zusammenhänge praktisch aus.

Foto eines Blitzes. © André Karwath

Bei einem Blitz fließen kurzzeitig starke elektrische Ströme. © André Karwath

Allgegenwärtige Elektrizität

Ohne Elektrizität sähe unser Leben heute völlig anders aus. Kein elektrisches Licht würde Zimmer und Wohnungen ausleuchten. Keine elektrische Waschmaschine würde Wäsche für uns waschen. Jeder Fernseher bliebe schwarz. Und die Website, die Sie gerade lesen, hätten Sie gar nicht erst aufrufen und öffnen können. Elektrizität ist aber nicht nur in den verschiedensten Bereichen der Technik allgegenwärtig. Auch in der Natur begegnet man ihr ständig – so zum Beispiel, wenn Blitze am Himmel zucken.

Wir leben auf einem großen Magneten

Magnetische Phänomene trifft man ebenfalls in Natur und Technik dauernd an. So ist zum Beispiel die Erde, auf der wir leben, selbst ein riesiger Magnet. Ihr Magnetfeld nutzen manche Vögel, um bei ihren weiten Zügen über Wasser und Land hinweg sicher ans Ziel zu kommen. Und Menschen gelingt es, sich in unwegsamem Gelände oder auf See mit Hilfe eines Kompasses zu orientieren. Dies ist nur möglich, weil die Kompassnadel sich im Erdmagnetfeld ausrichtet.

Auswahl beliebter Experimente in diesem Bereich
Experiment Inhalt
Ferromagnetismus Unter dem Mikroskop werden winzige magnetische Bezirke sichtbar.
Magnetische Flüssigkeit Nicht alle Magnete bestehen aus festen Materialien: Ferrofluide sind flüssig.
Hochspannungsversuche Ist die elektrische Spannung hoch genug, kommt es zu Blitzentladungen in der Luft.
Thomsonring Achtung! Dieser Metallring springt.
Wirbelstrom Bremsen Sie mit Wirbelstrom!

Änderungen vorbehalten.