| |

Deutsches Technikmuseum - GPS-Schnitzeljagd

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Menschen am Anhalter Bahnhof – Eine Schnitzeljagd per GPS

Schwarz-Weiß-Foto: Blick in eine langgezogene Pflasterstrasse mit Schuppen. Es werden Möbel und Lebensmittel geliefert und abgeholt.

Speditonsbetrieb mit Handkarren und Pferdewagen in der Ladestraße um 1910. © SDTB / Historisches Archiv

Tour für Kinder ab 10 Jahren

Wer war eigentlich früher hier unterwegs und wo sind wir hier überhaupt?

Mit einem GPS-Gerät bestimmt Ihr Eure Koordinaten und findet verschiedene Stationen auf dieser spannenden Rallye über das Gelände der Ladestraße. Löst kniffelige Aufgaben, knackt die Rätsel und findet versteckte Caches.*

Auf der Tour trefft Ihr Menschen, die früher und heute hier lebten und arbeiten: Vom Lademeister über den Milchkutscher bis zum Aktionskünstler und Museumsdirektor.

Luftaufnahme: Eine Gruppe Jugendlicher wagt sich im herbstlichen Museumspark an den großformatigen GPS-Fragebogen.

Nun aber nichts wie ran an die Fragen! © SDTB / Foto: C. Kirchner

Was - Wer - Wie lange - Wo - Wieviel - Wann?

  • Tour für Kinder ab 10 Jahren (gerne mit erwachsener Begleitung)
  • Spielbar einzeln oder als Familie
  • Dauer: ca. 60 Minuten
  • Ausleihe der Geräte: Garderobe im Foyer Ladestraße, Zugang über Möckernstraße 26
  • Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)
  • Ständiges Angebot

* Cache, engl.: geheimes Lager – Ein Cache oder Geocache ist ein kleiner Behälter, der per GPS gefunden werden soll. Er enthält meist ein Logbuch, in das der Finder sich einträgt. Danach wird der Cache an der gleichen Stelle für den nächsten "Geocacher" versteckt.