| |

Deutsches Technikmuseum - Angebote für Schulklassen

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Angebote für Schulklassen

Neben den unten genannten Führungen und Workshops im Junior Campus gibt es weitere Angebote für Klassen oder über den Klassenbesuch hinaus: ein abwechslungsreiches Begleitprogramm zur Ausstellung "Das Netz", Workshops zur Ausstellung "Pillen und Pipetten" und Gruppenaktionen in unserer Lehrdruckerei, der Abteilung Papiertechnik und in der Bockwindmühle.

Die vollständige Programm-Broschüre "Kita und Schule" finden Sie in der Materialbox am Seitenende.

Foto: In Öl gemaltes Bild "Industrialisierung". Ein Mann eilt einer Postkutsche nach, die gerade eine Brücke unterquert hat. Auf der Brücke rast Dampf ausstoßend eine moderne Lokomotive

Klasse 1 bis 6:

  • Dampf und Energie
    Schnaufende Mini-Dampfmaschinen, riesige Lokomotiven und selbstgemachter Strom. Eine spannende Reise in die Welt der Eisenbahnen und der Energie. Zum Staunen und Mitmachen. Mit Rätsel.
    Faltblatt "Volldampf voraus" (PDF-Datei, 900 kB).

  • Auf großer Fahrt
    Wofür braucht man Schiffe? Mit Hilfe einer Seekarte geht die Gruppe auf Expedition, erkundet verschiedene Inseln und entdeckt dabei die häufigsten Nutzungsarten von Schiffen. Die Stationen der Reise werden in Logbüchern festgehalten, die die Kinder zur Erinnerung mit nach Hause nehmen.

  • Flugzeuge und Fliegen
    Mit Hilfe eines Mitmach-Heftes begeben sich die kleinen Pilotinnen und Piloten auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Luftfahrt.
    Mitmach-Heft  "Der Traum vom Fliegen" (PDF-Datei, 6 MB)
    Handreichung für Gruppenbesuche (PDF-Datei, 146 kB)

  • Radios, Telefone und Fernseher
    Wie werden Töne und Bilder aufgezeichnet und wiedergegeben? Entwicklungen und Erfindungen der Nachrichtentechnik - von der Telegraphie über Funk, Rundfunk und Tonaufzeichnung bis zu den Anfängen des Fernsehens - stehen im Mittelpunkt dieser Tour. Dabei heißt es: Anfassen erlaubt! Denn bei diesem Rundgang dürfen Objekte in die Hand genommen und ausprobiert werden: Ein altes Stieltelefon etwa, eine Morsetaste oder ein Transistorradio aus den 1960er Jahren.

  • Wie der Storch ins Museum kam
    Die Wechselwirkungen zwischen Natur, Mensch und Technik stehen im Zentrum dieses Rundgangs, der auch in den Museumspark führt.
    Faltblatt  "Technik und Natur" (PDF-Datei, 190 kB)

  • Junior Campus
    Im Junior Campus können angemeldete Schulklassen und Kindergruppen pädagogisch begleitet altersgerechte Workshops zu den Themen Mobilität und Nachhaltigkeit sowie Mathematik besuchen.
    In Kooperation mit der BMW Group
    Informationen und Online-Anmeldung hier.

Für Willkommensklassen:

  • Zeit zum Träumen, Zeit zum Entdecken
    Willkommensklassen sind eingeladen, das Deutsche Technikmuseum auf eine ganz besondere Art kennenzulernen. Ausgewählte Exponate werden gestenreich erläutert und mit schauspielerischen Mitteln vorgestellt. Der Schauspieler und Kulturvermittler João Albertini gestaltet diesen interaktiven Rundgang mit viel Freude an der Schauspielkunst und nonverbalem Ausdruck.

    Die Tour zeigt: Hinter jedem Objekt stehen Menschen, die es entwickelt haben - manchmal gegen Widerstände, auf Umwegen oder unter schwierigen Umständen. So entwickelten die Brüder Lilienthal Apparate, mit denen erste Gleitflüge möglich wurden. Das geschah zu einer Zeit, als der Traum vom Fliegen vielen Menschen absurd und unmöglich erschien.

Deutschanfänger / Donnerstags vormittags / 60 min / für Willkommensklassen: Führung kostenlos, kein Museumseintritt / 8−12 Jahre / max. 25 Personen

Information und Buchung

Informationen und Buchungen (bitte mindestens 3 Wochen im Voraus) erfolgen über den Museumsdienst Berlin:

  • per E-Mail
  • unter Tel. 030 / 247 49-888, erreichbar Mo - Fr, 9-16 Uhr sowie Sa/So und feiertags 9-13 Uhr (außer Heiligabend, 1. Weihnachtstag und Neujahr)
  • Hinweis: Zur Verbesserung des Bildungsangebots für Schulklassen findet im Auftrag des Museums vom 4.04.2017 bis 28.02.2018 eine Befragung von Lehrerinnen und Lehrern statt. Wir bitten um rege Teilnahme!