| |

Deutsches Technikmuseum - Objekt des Monats

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Objekt des Monats

Außergewöhnliche und lustige Exponate: von der zerbrochenen Mitropa-Kaffeekanne bis hin zum "Goldfischglas" für Stewardessen

Jeden Monat gibt es eine neue Überraschung im Deutschen Technikmuseum zu entdecken: das Objekt des Monats. Direkt im Eingangsbereich des Hauptgebäudes, an der Gabelung zwischen Lokschuppen und Neubau, präsentiert das Museum in einer besonderen Vitrine jeden Monat ein neues Exponat. Die Objekte sind nicht die üblichen Museumsstücke; sie sind entweder besonders außergewöhnlich oder sie brechen die Ausstellungspraxis auf ironische Weise.

Ganz konkret gebrochen oder besser zerbrochen ist das erste Objekt des Monats: eine Kaffeekanne von der "Mitropa", bei der nur durch die Beschädigung das keramische Material unter der Glasur erkennbar wird. Informationen zu der Bedeutung dieser Glasur und ihrer historischen Entwicklung ergänzen das Exponat.

Die Präsentation wird jeweils nach etwa vier Wochen durch ein neues Schaustück ersetzt. Auf dem Plan sind unter anderem eine an Goldfischgläser erinnernde Schutzhaube für Stewardessen und sogenannte Opiumgewichte in Tierform. Auch ein astronomisches Instrument, das die Wissenschaftler in der zur Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin gehörigen Archenhold-Sternwarte bislang nicht eindeutig bestimmen konnten, wird hier gezeigt.

Objekt des Monats: Sofortbildkameras, 1948 und 2013

Foto: Die erste Sofortbildkamera überhaupt, die Polaroid-Land 95 von 1948.

Mit Einzug des Smartphones vor zehn Jahren endgültig totgesagt, ist sie heute wieder groß im Trend: Die Sofortbildkamera.

Ausstellungsvitrine im
Eingangsbereich des Hauptgebäudes

Objekt des Monats: Spielzeug-Modelle von MITROPA-Wagen, 1930er Jahre

Foto: Das Endstück eines weinroten Eisenbahnwagen-Modells aus Blech. Sein Dach lässt sich aufklappen - innen ist eine puppenstubenartige Einrichtung. © SDTB / Foto: C. Kirchner

Ob original, ob als Spielzeug - ein MITROPA-Wagen war anfangs Inbegriff für ein modernes Image und luxuriöses Reisen.

Ausstellungsvitrine im
Eingangsbereich des Hauptgebäudes