| |

Deutsches Technikmuseum - Angewandte Fotografie

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Angewandte Fotografie

Luftbildfotografie: Foto einer fliegenden Brieftaube, die mit einer untergeschnallten Kamera automatische Panoramafotos schiesst. Im Hintergrund fliegt ein Flugzeug.

Luftbildfotografie / Brieftaube mit Panoramakamera

Foto: In einem Wasserbecken kniet ein Mann im Taucheranzug auf einem inszenierten Meeresboden. Um ihn herum ist seine Fotoausrüstung wie in einem Atelier aufgestellt.

Streifzug durch die Unterwassertechnik

Ausgesuchte Themen aus der Vielfalt fotografischer Anwendungen präsentieren sich in inszenierter Form in einer als Schaufensterpassage ausgeführten Ausstellungseinheit. Die einzelnen Themen behandeln:

  • Private Fotografie: Fotos, Alben, Kameras, Aufsteller
  • Werbefotografie: Entwicklung der Studiotechnik der letzten 50 Jahre
  • Reisefotografie: Reisekameras der Kollodium- und Trockenplattenzeit mit vielen dokumentarischen Bildbeispielen
  • Unterwasserfotografie: Inszenierter Meeresgrund mit Taucher und einem Querschnitt durch die Entwicklung der Unterwasser-Aufnahmetechnik
  • Sofortbildfotografie: Produktentwicklung der Firmen Polaroid und Kodak
  • Wissenschaftliche Fotografie: Fototechnik zur Mikro- und Makrofotografie
  • Panoramafotografie: Alte und neue Kameras und Motive nebst einer virtuellen, so genannten Full-Screen-Panoramaprojektion
  • Pressefotografie: Eine sich drehende Rotunde zeigt Pressebilder vom Holzstich bis zum digitalen Nachrichtenbild. Darunter sind Pressekameras aus verschiedenen Zeitepochen angeordnet.
  • Detektiv- und Spionagefotografie: Sehschlitze leiten den Blick auf einzelne Kleindioramen. Versteckte Kameras, eingebaut in Taschen, Uhren, hinter Knopfattrappen oder in Feuerzeuge, kennzeichnen diesen sensiblen Anwendungsbereich.
  • Kriegsfotografie: Inszenierte Darstellung der Privat- und Propagandafotografie im Ersten und Zweiten Weltkrieg
  • Luftbildfotografie: Über einem Luftbildfoto von Berlin sind Luftbildkameras aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg und aus der Nachkriegszeit angeordnet. Fotos dokumentieren die Ballon- und Brieftaubenfotografie sowie die Luftaufklärung durch Flugzeuge und Satelliten.
  • Der verwaltete Mensch: Eine erkennungsdienstliche Fotoeinrichtung der Polizei und ein Passbildautomat dokumentieren die Aufnahmetechnik von Porträts im Dienste der Gerichtsbarkeit und der Bürokratie.