| |

Deutsches Technikmuseum - Schmuck - Enträtselung seiner Herstellung

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

"Schmuck - Enträtselung seiner Herstellung"

Foto: Blick über die Schulter der Emailleurin. Sie trägt mit einem Pinsel Emaillepulver auf Metallrohlinge von Broschen und Kreuzen auf, die anschließend gebrannt werden.

Emailleurin beim farblichen Gestalten von Schmuckteilen. © SDTB / Foto: C. Kirchner

16. April: Aktionstag mit zahlreichen Vorführungen

An diesem Samstag herrscht Hochbetrieb in der Abteilung Schmuckproduktion: Alle fuß-, hand- und elektrisch betriebenen Maschinen sind in Aktion zu sehen. Erfahrene Expertinnen und Experten der Pforzheimer Schmuckherstellung und Mitglieder der Arbeitsgruppe "Schmuck verbindet" zeigen in praktischen Vorführungen alle wichtigen Arbeitsgänge von der Formgebung bis zum polierten, finierten Schmuckstück. Sie repräsentieren somit die Vielfalt der in der Schmuckfertigung tätigen Berufe wie Goldschmied, Emailleur, Zurichter, Graveur, Gießer, Guillocheur, Walzer, Kettenmacher und Präger.

Schauen Sie dem Zurichter an der handbetriebenen Ziehbank oder dem Kettenmaschinenbauer beim Einstellen der historischen Kettenmaschine zu. Verfolgen Sie die Arbeitsschritte des Gießers an der Schleudergußmaschine und sehen Sie der Emailleurin beim farblichen Gestalten von Schmuckteilen über die Schulter. Erleben Sie die Anfertigung von Serienschmuck und erfahren Sie interessante Details aus der Geschichte der manufakturellen Schmuckproduktion.

Es besteht auch die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und Hand anzulegen, etwa beim Prägen einer Museumsmedaille an der Spindelpresse, die Sie als Erinnerung an Ihren Besuch mitnehmen können.

Hohe Auszeichnung für das Projekt "Manufakturelle Schmuckgestaltung"

Das Projekt "Manufakturelle Schmuckgestaltung" des Deutschen Technikmuseums wurde im vergangenen Jahr in das "Register guter Praxisbeispiele" aufgenommen. Damit würdigte die deutsche UNESCO-Kommission die Arbeit des Museums und seiner Kooperationspartner als beispielhaft, um immaterielles Kulturerbe wirksam zu erhalten.
Diese Auszeichnung möchten wir an diesem Aktionstag mit Ihnen feiern und freuen uns auf Ihren Besuch!

Datum Uhrzeit Ort
Sa., 16. April 2016 10.00 bis 18.00 Uhr Ausstellung Schmuckproduktion/Beamtenhaus
13.00 bis 14.00 Uhr Mittagspause