| |

Deutsches Technikmuseum - Kalender

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Kalendarische Übersicht der Termine im

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

Weitere Termine

Dienstag, 24.10.2017

  1. Luftaufnahme: Eine Gruppe Jugendlicher wagt sich im herbstlichen Museumspark an den großformatigen GPS-Fragebogen.Ferienprogramm: Beginn des Herbstferienprogramms im Deutschen Technikmuseum

    10.00 Uhr, Technikmuseum, Museumspark, Ladestraße und das Science Center Spectrum

    Endlich Herbstferien ... - bei uns garantiert ohne Langeweile! Vom 24. Oktober bis 5. November erwartet Euch ein tolles, herbstlich buntes Ferienprogramm!

    Eure Teilnahme kostet nur den Museumseintritt. Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler aber immer freien Eintritt.

    Vortrag: Beginn des Herbstferienprogramms im Deutschen Technikmuseummehr Informationen
  2. Foto: Ein Kind baut an der Karosserie eines neu entstehenden Autos.Ferienprogramm: Autos konstruieren (ab 6 Jahre)

    10.00 bis 13.00 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Wie kommt ein Auto in Fahrt? Mit einem einfachen Steckprinzip lassen sich abgefahrene Vier- oder Zweiräder bauen. Erfahrene Konstrukteure können mit viel Fingerspitzengefühl kleine Metallbausätze zu Autos mit echtem Elektroantrieb zusammenschrauben. In einer kleinen Ausstellung werden die neuen
    Erfindungen dann den Museumsbesuchern präsentiert.

    • Für Kinder ab 6 Jahre, mit Begleitung.
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.
    Der Junior Campus ist eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Autos konstruieren (ab 6 Jahre)mehr Informationen
  3. Foto: Ein Mann, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten.Ferienprogramm: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum.

    Gemeinsam entdecken wir auf diesem Rundgang viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)mehr Informationen
  4. Foto: Vier Mädchen testen ihren im Workshop programmierten Pi2go.Ferienprogramm: Roboter programmieren mit Pi2go und Raspberry Pi (ab 9 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, neben dem Spectrum)

    Workshop

    Ein Roboter fährt an einer Linie entlang - das kann ja nicht so schwer sein, denkt ihr? Aber was muss der Roboter wirklich lernen, um die Linie zu "erschnüffeln" und nicht vom Weg abzukommen? Der Pi2Go ist mit Rädern und Motor sowie Abstands- und Lichtsensoren ausgestattet.
    Im Workshop lernt ihr den kleinen Roboter kennen und bringt ihm bei, was er für seine doch nicht ganz so einfache Aufgabe können muss.

    Durchgeführt von Pegx_Labs.

    • Für Kinder ab 9 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    • Dauer circa 45 Minuten
    • Bildungsraum Ladestraße
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Nur Museumseintritt

    Vortrag: Roboter programmieren mit Pi2go und Raspberry Pi (ab 9 Jahre)mehr Informationen
  5. Foto: Von Kindern entworfen: Verschiedene Drei- und Vierräder, gebaut aus Metallstangen und Plastikverbindern. Diese erfundenen Fahrzeuge sehen doch sehr überzeugend aus! © SDTB / Foto: B. HuthMitmach-Aktion: Fahrzeugerfinder gesucht

    14.30 bis 16.00 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Fahrzeuge, die die Welt noch nicht gesehen hat, könnt ihr heute mit einem einfachen Steckprinzip zusammenbauen. In einer kleinen Ausstellung werden die neuen Erfindungen dann den Museumsbesuchern präsentiert.

    • Für Kinder ab 6 Jahre, mit Begleitung
    • Dauer circa 20 Minuten
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).
    Der Workshop ist eine Veranstaltung des Junior Campus, einer Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Fahrzeugerfinder gesuchtmehr Informationen
  6. Grafik: Das Logo des BZI Berlliner IndustriekulturVortrag: Die Wiederentdeckung der Industriekultur in Berlin

    BITTE BEACHTEN: Der heutige Vortrag muss aus Krankheitsgründen leider ausfallen! Ein neuer Termin wird schnellstmöglich bekannt gegeben.

    Prof. Joseph Hoppe, Deutsches Technikmuseum

    Im Rahmen der Vortragsreihe "Die Wiederentdeckung der Industriekultur - zur Gründung von Groß-Berlin, 1920-2020"

    Eine Veranstaltung des Berliner Zentrums Industriekultur, unterstützt vom Verband Deutscher Ingenieure und dem Georg Simmel-Zentrum für Metropolenforschung der Humboldt Universität zu Berlin. Die Reihe ist Teil von Sharing Heritage, dem Programm zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.

    Der Eintritt ist frei.

    Vortrag: Die Wiederentdeckung der Industriekultur in Berlinmehr Informationen

Mittwoch, 25.10.2017

  1. Foto: Voluminöse Stränge moderner Internetkabel in einem hellen Technik-Raum © Heinrich HoltgreveEröffnung: "Das Internet als Ort" - Fotografien von Heinrich Holtgreve

    Galerie der Abteilung Fototechnik, Beamtenhaus, 2. OG

    Ausstellung vom 25. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018

    Milliarden von Menschen tummeln sich heute im Internet. Viele sind ständig online: surfen, chatten, streamen. Doch was ist dasInternet eigentlich? Kann man es besuchen? Ist es schön dort?

    Der Hamburger Fotograf Heinrich Holtgreve hat sich auf dieSuche nach einem Ort namens Internet gemacht. Er ist dabei,wie das Zeit-Magazin schreibt, "auf grandiose Weise" gescheitert. Entstanden sind dennoch magische Bilder von LAN-Steckdosen in Kairoer Wohnungen oder von Räumen voller Kabel in Ostfriesland. Drei seiner Fotografien sind bereits in der Dauerausstellung "Das Netz" zu sehen. Jetzt widmet das Deutsche Technikmuseum Holtgreves faszinierender Serie über das "Internet als Ort" eine ganze Ausstellung.

    Vortrag: "Das Internet als Ort" - Fotografien von Heinrich Holtgrevemehr Informationen
  2. Ferienprogramm: Warm und sicher durch den kühlen Herbst

    10.30, 14.00 und 16.30 Uhr; Spectrum (Eingang über Möckernstraße), Veranstaltungsraum im Erdgeschoss

    Vorführung

    Herbstliche Kühle und schlechte Sicht im Dunkeln bieten den Anlass für dieses Ferienprogramm im Science Center Spectrum: In dieser Vorführung offenbart eine Wärmebildkamera unter anderem, welche Kleidung gut gegen Auskühlung schützt.

    • Dauer ca. 20 Minuten
    • Die Zahl der Plätze ist begrenzt
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt

    Vortrag: Warm und sicher durch den kühlen Herbstmehr Informationen
  3. Kunstvoll handgeschöpftes japanisches Papier: Auf hellem Untergrund tummeln sich weiße, gelbe und orangefarbene Schmetterlinge und exotische Blätter von Bäumen, unter anderem ein Ginkgoblatt. Die Grundmasse enthält weitere Blattbestandteile.In der Werkstatt: Papier selber schöpfen (ab 6 Jahre)

    11.00 bis 14.00 Uhr, Altbau: 2. OG, Papiertechnik

    Ferienprogramm


    Papier begegnet uns überall. Bis heute nutzen wir es, um damit Wissen weiterzugeben oder zu sichern. In diesem Workshop kannst Du Dich mit Schöpfsieb und Papierstoff in der "weißen Kunst" selbst versuchen!
    Anschließend muss das Papier noch kurz trocknen, bevor Du es mitnehmen kannst.

    • Ab 6 Jahre, mit Begleitung
    • Dauer ca. 30 Minuten
    • Es kostet nur den Museumseintritt
    • Keine Anmeldung erforderlich

    Vortrag: Papier selber schöpfen (ab 6 Jahre)mehr Informationen
  4. Ferienprogramm: Warm und sicher durch den kühlen Herbst

    14.30 bis 16.00 Uhr; Spectrum (Eingang über Möckernstraße), Workshopraum im Erdgeschoss

    Workshop

    Im Workshop entstehen Andenken, die dafür sorgen, dass man im Straßenverkehr besser gesehen wird. Hier können alle mitmachen, auch diejenigen, die an der Vorführung nicht teilgenommen haben.

    • Dauer ca. 15 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt.)

    Vortrag: Warm und sicher durch den kühlen Herbstmehr Informationen

Donnerstag, 26.10.2017

  1. Foto: Ein selbst gebastelter, blauer Papprohrflitzer, der seine Augen verdreht. © R. LepadusFerienprogramm: Ein Papprohr wird zum Flitzer (ab 4 Jahre)

    10.00 bis 13.00 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Aus welchen Teilen besteht ein Auto und wie wird es zusammengebaut? Aus Recyclingmaterial werden kleine, bunte Flitzer gefertigt. Die Arbeit an den einzelnen Stationen, die bis zur Fertigstellung des Autos nötig sind, erklärt spielerisch die Fließbandproduktion. Der selbst hergestellte Flitzer darf mit nach Hause genommen werden.

    • Für Kinder ab 4 Jahre, mit Begleitung
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt
    Der Junior Campus ist eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Ein Papprohr wird zum Flitzer (ab 4 Jahre)mehr Informationen
  2. Historisches Foto: Otto Lilienthal mit seinem Doppeldecker aus Leinenstoff und Weidenruten.© SDTB, Archiv Ferienprogramm: Der Traum vom Fliegen (6 bis 12 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle im Technikmuseum

    Menschen haben schon immer vom Fliegen geträumt. Doch erst vor etwas mehr als hundert Jahren gelangen Otto Lilienthal erfolgreiche Gleitflüge. Eine Zeitreise durch die Geschichte der Luftfahrt führt uns von dort zu den Anfängen des Motorflugs und weiter bis zum modernen Cockpit. Wir treffen einen "unheimlichen Piloten" und entdecken, was es mit dem "Blindflug" auf sich hat.

    Die interaktive Museumstour wird von einem bunten Mitmachheft begleitet, das anschließend mit nach Hause genommen werden kann.

    • 6 bis 12 Jahre (mit Begleitung)
    • Dauer 60 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: Der Traum vom Fliegen (6 bis 12 Jahre)mehr Informationen
  3. Foto: Ein staunender Junge und ein zufrieden blickendes Mädchen lesen auf einem Computerbildschirm die elektrischen Leitfähigkeitswerte der vor ihnen liegenden Bananen aus, die mit Kabeln verbunden sind. © SDTB, U. SteinertTechLab: Going bananas – Computer steuern mit verrückten Sachen (ab 8 Jahre)

    13.00 bis 16.00 Uhr, Bildungsraum in der Ladestraße, Zugang über Möckernstraße

    Ferienprogramm

    Mit Obst Musik machen? Mit Knete ein Computerspiel steuern?
    Gemeinsam probieren wir verschiedene leitfähige Gegenstände aus und bedienen damit unterschiedliche Programme. Werde kreativ und entwickle mit uns weitere verrückte Controller!

    • Bring gerne leitfähige kleine Gegenstände mit!
    • Dauer circa 30 Minuten
    • Für Kinder ab 8 Jahren, mit Begleitung
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Es kostet nur den Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt)

    Vortrag: Going bananas – Computer steuern mit verrückten Sachen (ab 8 Jahre)mehr Informationen
  4. Vortrag: Stapeln. Schichten. Mauern bauen. Bauwerkstuning im spätzeitlichen Ägypten

    17.30 Uhr, Vortragssaal, 4. OG

    Dipl.-Ing. Max Beiersdorf, BTU Cottbus-Senftenberg

    Der Eintritt ist frei.

    Vortragsreihe "Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte - Bautechnik vor der (klassischen) Antike" - Veranstalter VDI Berlin-Brandenburg

    mit den VDI-Arbeitskreisen Technikgeschichte (Leitung: Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer und Dr. phil. Stefan Poser) und Bautechnik (Leitung: Andreas Götze)) sowie dem Lehrstuhl für Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus (Leiter: Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz) und dem Architekturreferat des Deutschen Archäologischen Instituts, Berlin (Prof. Dr.-Ing. Ulrike Wulf-Rheidt)

    Vortrag: Stapeln. Schichten. Mauern bauen. Bauwerkstuning im spätzeitlichen Ägyptenmehr Informationen
  5. Buchcover: Unter dem in Rot gehaltenen Titel Lesung: Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie

    18.00 Uhr, Deutsches Technikmuseum, Zucker-Ausstellung, Neubau

    Buchvorstellung

    Volker Koesling (Hg.), René Spierling (Hg.)

    Die Herausgeber Dr. Volker Koesling und René Spierling sind Kuratoren in der Zucker-Ausstellung des Deutschen Technikmuseums. Gemeinsam mit dem be.bra-Verlag, in dem das Buch Anfang Oktober erscheint, präsentieren sie die Publikation.

    Der Eintritt ist frei.

    Vortrag: Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energiemehr Informationen

Freitag, 27.10.2017

  1. Ferienprogramm: Warm und sicher durch den kühlen Herbst

    10.30, 14.00 und 16.30 Uhr; Spectrum (Eingang über Möckernstraße), Veranstaltungsraum im Erdgeschoss

    Vorführung

    Herbstliche Kühle und schlechte Sicht im Dunkeln bieten den Anlass für dieses Ferienprogramm im Science Center Spectrum: In dieser Vorführung offenbart eine Wärmebildkamera unter anderem, welche Kleidung gut gegen Auskühlung schützt.

    • Dauer ca. 20 Minuten
    • Die Zahl der Plätze ist begrenzt
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt

    Vortrag: Warm und sicher durch den kühlen Herbstmehr Informationen
  2. Schwarzweißfoto: Ein Junge im Matrosenanzug steht am Hafen. Das Bild ist etwa 100 Jahre alt.Ferienprogramm: Auf großer Fahrt (ab 6 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle im Technikmuseum

    Ahoi, Matrosinnen und Matrosen! Kommt mit auf große Fahrt!

    Wir erkunden, welche Schiffsarten es gibt und wofür Menschen diese nutzen. Hört von den Abenteuern des James Cook und entdeckt mit uns die versunkene Fracht einer chinesischen Dschunke. Außerdem begegnen wir einem Walfänger und werfen einen Blick in die Kabinen eines Auswandererschiffes.
    Um die Erlebnisse bildlich festzuhalten, erhält jedes Kind ein eigenes Logbuch.

    • Ab 6 Jahre (mit Begleitung)
    • Dauer 60 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt

    Vortrag: Auf großer Fahrt (ab 6 Jahre)mehr Informationen
  3. Foto: Ein Mann und ein Mädchen sitzen an einem Tisch in der Schiffffahrtausstellung und malen ein Hintergrundbild für den Film. Im Hintergrund ein großes Segelboot.Ferienprogramm: Film ahoi! Trickfilme selber machen (ab 6 Jahre)

    11.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr, Ausstellung Schifffahrt, 1. OG

    Workshop

    Kamera an... und Film ahoi! Eine Segelexpedition mit James Cook, ein Tauchgang in der Nautilus oder Kohle schaufeln auf der KURT-HEINZ – diese Abenteuer könnt ihr in einem Kurzfilm nacherzählen. Unsere Trickfilmbox und eine einfache App machen das möglich. Ihr erkundet in der Schifffahrtsausstellung die Geschichten von Piratenschiffen oder versunkenen Schätzen, entwickelt ein Storyboard, malt, schneidet, bastelt eure Figuren und lasst sie in einem Trickfilm lebendig werden. Wir stellen euch die dafür erforderliche Technik zur Verfügung.

    • Ab 6 Jahre (mit Begleitung)
    • Dauer 45 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt.)

    Vortrag: Film ahoi! Trickfilme selber machen (ab 6 Jahre)mehr Informationen
  4. Grafik: Die Handpuppe Pepa als Zeichnung - von vorn und von der Seite. Sie trägt einen grünen Kittel und rote Wuschelhaare und hat eine große Gnubbelnase. © Urania - Wissen macht TheaterFerienprogramm: Puppentheater: "… und raus bist du?" (ab 7 Jahre)

    14.00 Uhr, Bildungsraum in der Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, neben dem Spectrum)

    Wissenschaftstheater für Familien

    Mit dem Präventions-Stück "... und raus bist du?" greift das Puppentheater Urania das sensible Thema Mobbing auf. Mit der Hauptfigur Pepa wird gezeigt, welche Auswirkungen verhängnisvolle Nachrichten im Internet haben können. Das beliebte und abenteuerlustige Mädchen hat in der Schule immer mehr Probleme und zieht sich langsam von seinen Freunden zurück.

    Präsentiert von "Urania - Wissen macht Theater"

    • Für Kinder ab 7 Jahren (in erwachsener Begleitung) und Familien
    • Dauer circa 45 Minuten
    • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
    • Nur Museumseintritt

    Vortrag: Puppentheater: "… und raus bist du?" (ab 7 Jahre)mehr Informationen
  5. Ferienprogramm: Warm und sicher durch den kühlen Herbst

    14.30 bis 16.00 Uhr; Spectrum (Eingang über Möckernstraße), Workshopraum im Erdgeschoss

    Workshop

    Im Workshop entstehen Andenken, die dafür sorgen, dass man im Straßenverkehr besser gesehen wird. Hier können alle mitmachen, auch diejenigen, die an der Vorführung nicht teilgenommen haben.

    • Dauer ca. 15 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt.)

    Vortrag: Warm und sicher durch den kühlen Herbstmehr Informationen

Samstag, 28.10.2017

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale.Familienwerkstatt: Nanu, wie geht das? (4 bis 8 Jahre)

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG

    Ferienprogramm

    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    • Dauer ca. 30 Minuten
    • Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    • Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlich

    Vortrag: Nanu, wie geht das? (4 bis 8 Jahre)mehr Informationen
  2. Foto: Oldtimer in der Straßenverkehrsausstellung in der Ladestraße.Führung: Ladestraße zum Kennenlernen: Autos, Internet, Experimente

    15.30 Uhr, Treffpunkt Foyer Ladestraße (Zugang über Möckernstraße)

    Führung für Familien

    Das Deutsche Technikmuseum wächst weiter. In der historischen Ladestraße sind zwei große Dauerausstellungen hinzugekommen: "Mensch in Fahrt" mit dem Thema Straßenverkehr und die Ausstellung "Das Netz. Menschen. Kabel, Datenströme".
    Im gleichen Gebäudekomplex ist auch das Science Center Spectrum untergebracht. Die Tour gibt einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen. Erfahren Sie außerdem, wie es an diesem Ort früher zuging, als die Ladestraße noch Teil des Anhalter Güterbahnhofs war.

    • Dauer 60 Minuten
    • Keine Anmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Ladestraße zum Kennenlernen: Autos, Internet, Experimentemehr Informationen

Sonntag, 29.10.2017

  1. Collage: Wesentliche Elemente zur Zucker-Thematik: Rübenblätter, Scheren einer Riesenkrabbe, Holzkorpus einer Violine, Zuckerrohrhalme, Messinstrument und das Portrait des Führung: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"

    10.30 Uhr, Eingangshalle des Technikmuseums, Trebbiner Str. 9

    Woher kommt der Zucker? Warum sollte man den Begriff Zucker besser im Plural verwenden? Beeinflussen die Zucker tatsächlich unser gesamtes Leben? Können Zucker in Zukunft das Erdöl ersetzen?

    Die Ausstellung "Alles Zucker!" erläutert die Bedeutung dieser wichtigen natürlichen Substanzklasse für Ernährung, Energieerzeugung, Materialforschung und Medizin.

    • Dauer 60 Minuten
    • Keine Anmeldung erforderlich, nur Museumseintritt

    Vortrag: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"mehr Informationen
  2. Foto: Ein Mädchen und ihre Mutter bücken sich vor den 3D-Drucker in der Ausstellung In Aktion: Der 3D-Drucker

    11.00 bis 16.00 Uhr, Treffpunkt: Ladestraße, Ausstellung "Das Netz" (Zugang über Möckernstraße)

    In der Ausstellung "Das Netz" rattert und bewegt sich der 3D-Drucker. Dabei entstehen Lage für Lage schließlich unterschiedlichste Gegenstände. Wir zeigen, wie Projekte vorher im Kopf geplant, am Computer erstellt und schließlich am Drucker produziert werden.

    • Empfohlen für Kinder ab 8 Jahren (mit erwachsener Begleitung)
    • Dauer circa 30 Minuten
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt)

    Vortrag: Der 3D-Druckermehr Informationen
  3. Foto: Eine Mutter, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten.Führung: Entdeckungstour für Familien

    11.00 und 14.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum. Gemeinsam entdecken wir auf diesem Rundgang viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familienmehr Informationen
  4. Foto verschiedener Smartphonehüllen aus Filz, Stoff und Kunststoff, genäht, bemalt, vielfarbig und manchmal glitzernd.TechLab: Pimp your phone case – Gestalte deine Handyhülle neu! (ab 8 Jahre)

    14.00 bis 17.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße, hinter dem Science Center Spectrum)

    Ferien-Workshop

    Benötigt Deine Handyhülle einen neuen Look? Hast Du Lust, eine ganz neue Hülle zu basteln? Bei uns kannst Du Dein Cover bunt bemalen und verrückt bekleben. Oder Du nähst dir einfach eine Handyhülle aus Filz. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    • Für Kinder ab 8 Jahren (mit Begleitung)
    • Dauer circa 30 Minuten
    • Bitte bring, wenn möglich, eine eigene Hülle mit!
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt)

    Vortrag: Pimp your phone case – Gestalte deine Handyhülle neu! (ab 8 Jahre)mehr Informationen
  5. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von GlaspipettenFührung: Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer des Technikmuseums in der Trebbiner Str., neben der Kasse

    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie?
    Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Sie erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.

    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt
    • Dauer ca. 60 Minuten.
    Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin. Sie wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

    Vortrag: Pillen und Pipettenmehr Informationen

Dienstag, 31.10.2017

  1. Foto: Der Rosinenbomber, aufgehängt am Neubaugebäude des deutschen TechnikmuseumsInfo: Reformationstag

    10.00 bis 18.00 Uhr, Technikmuseum, Museumspark, Spectrum und Ladestraße

    Heute haben das Deutsche Technikmuseum (Eingang Trebbiner Straße) sowie das Science Center Spectrum und die Ausstellungen "Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme" und "Mensch in Fahrt" in der Ladestraße geöffnet.

  2. Foto: Ein Mann, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten.Führung: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)

    11.00, 14.00 und 15.30 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum.

    Gemeinsam entdecken wir auf diesem Rundgang viele spannende Ausstellungsstücke.

    • Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
    • Dauer ca. 60 Minuten
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)mehr Informationen
  3. Foto: Überraschende Verwandlung: Eure Zahnbürste als flitzender Roboter © SDTB TechLab: Bristlebots - Baue deinen eigenen Zahnbürstenroboter! (ab 6 Jahre)

    13.00 bis 16.00 Uhr, Bildungsraum in der Ladestraße, Zugang über Möckernstraße

    Ferienprogramm

    Denkt Ihr auch, dass Zahnbürsten nicht nur zum Zähneputzen da sind?
    Gemeinsam bauen wir kleine, flitzende Roboter. Sie bewegen sich durch Vibration und können immer wieder neu aufgeladen werden. Eure kleinen Bots könnt Ihr nach eigenen Vorstellungen gestalten und hinterher mit nach Hause nehmen.

    • Bitte bringt eine Zahnbürste zum Workshop mit!
    • Dauer circa 30 Minuten
    • Für Kinder ab 6 Jahren, mit Begleitung
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Es kostet nur den Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt)

    Vortrag: Bristlebots - Baue deinen eigenen Zahnbürstenroboter! (ab 6 Jahre)mehr Informationen