| |

Deutsches Technikmuseum - Automobil oder mobil ohne Auto?

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Automobil oder mobil ohne Auto – wie sind wir in Zukunft unterwegs?

Grafik: Auf frühlingsgrünem Hintergrund sind der Veranstaltungstitel und die Leuchtspuren einer viel befahrenen Straße am Abend abgebildet

2. Veranstaltung der Reihe "Forum Technoversum – die Zukunftsdebatte im Deutschen Technikmuseum"

Podiumsdiskussion mit
Prof. Eckard Minx (Daimler und Benz Stiftung, Berlin) und
Prof. Stephan Rammler (Institut für Transportation Design, Braunschweig).
Moderation: Dr. Ralf Müller-Schmid (DRadio Wissen)

Donnerstag, 14. April 2011, 19:00 Uhr
Eintritt frei!

Vor 125 Jahren wurde das Auto erfunden. Heute fragen wir uns: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Hat das Auto in der Stadt überhaupt eine Zukunft? Wie kommt es, dass mehr als hundert Jahre nach den ersten Elektromobilen diese Technologie wieder als eine geeignete Zukunftsperspektive erscheint? Steht in Fragen der Mobilität persönliche Freiheit gegen das Allgemeinwohl, denkt man beispielsweise an Umweltschäden oder Verkehrskollaps? Wie hat das Auto die Gesellschaft verändert? Warum fällt es so vielen Menschen schwer, das moralische Bewusstsein (Ich sollte aus vielen vernünftigen Gründen keinen Porsche fahren) mit dem Lustprinzip zu vereinbaren (Porsche fahren ist für mich der ultimative Kick!)?

In einem (Streit-)Gespräch zwischen Eckard Minx, bis 2009 Chef des Zukunftsforschungsinstituts "Gesellschaft und Technik", und Stephan Rammler, Gründer des Instituts für Transportation Design, das sich mit der Zukunft der Mobilität beschäftigt, sollen technische und gesellschaftspolitische Fragen zum Thema zur Sprache kommen. Die Moderation des Abends übernimmt Dr. Ralf Müller-Schmid (Redaktionsleiter DRadio Wissen).

Grafik: Logo von DRadio Wissen

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit DRadio Wissen
Sie empfangen DRadio Wissen digital im Internet unter dradiowissen.de, über Kabel oder via Satellit.

Die Diskussion wird live in Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur auf den LW 153 und 177 kHz, der MW 990 kHz und per Livestream unter www.dradiowissen.de übertragen. Hier können Sie die Diskussion auf dem Sendeplatz "Hörsaal" im Programm von DRadio Wissen bald wieder hören.

Datum Zeit Ort Einlass/Sendeplatz
Do., 14. April 2011 19.00 Uhr Foyer ab 18.30 Uhr
Mi., 13. Juni 2011 20.05 Uhr DRadio Wissen Hörsaal
Portraitfoto von Eckard Minx

Prof. Dr. Eckard Minx © privat

Die Teilnehmer

Prof. Dr. Eckard Minx
Im Anschluss an das Studium der Wirtschafts- und Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin war Eckard Minx zwischen 1974 und 1979 Assistent am Institut für Volks- und Weltwirtschaft der Universität. 1980 trat er als Mitarbeiter in die Berliner Forschungsgruppe „Gesellschaft und Technik“ der Daimler AG ein. 1992 übernahm er die Leitung der Forschungsgruppe an beiden Standorten in Berlin und Palo Alto, Kalifornien. Seit November 2008 führt er die Stiftung als Vorsitzender des Vorstands, dem er seit Frühjahr 2007 angehört. Eckard Minx ist ein ausgewiesener Experte auf den Gebieten Zukunftsforschung, Innovationsmanagement sowie Organisationsentwicklung und lehrt als Honorarprofessor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und am Institut für Mobilitätsdesign der Hochschule der Künste, Braunschweig.

Portraitfoto von Stephan Rammler

Prof. Dr. Stephan Rammler © privat

Prof. Dr. Stephan Rammler
Dr. Stephan Rammler, geb. 1968, ist seit 2002 Professor für Transportation Design & Social Sciences an der HBK Braunschweig und baute dort den gleichnamigen Diplomstudienschwerpunkt und Masterstudiengang auf. Seit 2007 ist er Gründungsdirektor des ITD. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Mobilitäts- und Zukunftsforschung, Verkehrs-, Energie- und Innovationspolitik, Fragen kultureller Transformation und zukunftsfähiger Umwelt- und Gesellschaftspolitik. Seit 2009 ist er beauftragt, einen Forschungsschwerpunkt "kulturelle Transformationsprozesse" an der HBK Braunschweig aufzubauen.

Porträitfoto von Ralf Müller-Schmid

Dr. Ralf Müller-Schmid © Deutschlandradio, Bettina Fürst-Fastré

Dr. Ralf Mueller-Schmid
moderiert das Streitgespräch.
Müller-Schmid ist Wissenschaftsjournalist und Redaktionsleiter bei DRadio Wissen. Seit 1993 arbeitet er als freier Autor für den Hörfunk der ARD sowie für Neue Zürcher Zeitung und Frankfurter Allgemeine Zeitung. Nach einem Lehrauftrag für Philosophie an der TU Chemnitz (2001-2003) war er wissenschaftlicher Referent der Irmgard Coninx Stiftung im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und promovierte am Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Von 2006 bis 2009 war Müller-Schmid Redakteur bei Deutschlandradio Kultur und ist seit 2010 Redaktionsleiter bei DRadio Wissen.