| |

Technoversum - Kleine Welt

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Das "Kleine Welt"-Phänomen

Ein Experiment zur neuen Ausstellung "Das Netz"

Grafik: Weltkarte, auf der mit Linien der Weg einer Kette von vier Bekanntschaften von Nordamerika über Asien und Europa nach Südamerika eingezeichnet ist.

Das Kleine-Welt-Phänomen: Über ein paar Ecken kennt jeder jeden © Schiel Projekt-Gesellschaft

Leben wir in einer "Kleinen Welt"?

Kennen Sie Lionel Messi? Oder Queen Elizabeth? Wie sieht es aus mit einem Bauern in einem kleinen Dorf in Kenia? Nicht direkt? Dann aber vielleicht indirekt: Jeder Mensch ist mit jedem anderen Menschen auf unserem Planeten über durchschnittlich sechs Bekanntschaftsbeziehungen verbunden.

Das bedeutet: Jeder von uns kennt jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der mit einer der oben genannten Personen persönlich bekannt ist.

Diese These stellte jedenfalls der US-Psychologe Stanley Milgram im Jahr 1967 auf.

Sie basiert auf einem von ihm durchgeführten Experiment: Zufällig ausgewählte Teilnehmer aus den USA sollten einen Brief an eine bestimmte Person in Boston schicken. Allerdings durfte die Botschaft nicht direkt an die Zielperson gesendet werden, sondern nur an eine Person, zu der eine persönliche Bekanntschaft bestand und die den Brief näher ans Ziel bringen konnte.

Unser "Kleine Welt"-Experiment

Stimmt Milgrams Behauptung wirklich? Das wollten wir herausfinden und haben das Experiment im Jahr 2014 wiederholt. Die Startpersonen der Nachrichtenketten kamen aus Berlin und Brandenburg. Sie sollten versuchen, fünf Zielpersonen in den unterschiedlichsten Regionen der Welt über eine Kette von persönlichen Bekanntschaften zu erreichen.

Da wir uns - im Gegensatz zu Milgram - im digitalen Zeitalter befinden, wurde die Kommunikation nicht mehr über den Postweg, sondern über E-Mail und soziale Netzwerke bewerkstelligt.

Das "Kleine Welt"-Phänomen in der neuen Ausstellung "Das Netz"

Mit der 1.600 qm großen Ausstellung "Das Netz. Menschen - Kabel - Datenströme" eröffnete das Deutsche Technikmuseum am 9. September 2015 die deutschlandweit erste Dauerausstellung zur Geschichte der sozialen und technischen Vernetzung.

Gleich im Eingangsbereich werden dem Besucher mit dem "Kleine Welt"-Phänomen die weltumspannenden Netzstrukturen sozialer Beziehungen präsentiert.