| |

Deutsches Technikmuseum - Rückblick

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Veranstaltungsrückblick

Logo des Events: Grafik einer roten und einer gelben Modellbahndiesellok

Das Märklin Mega Meeting / Juni 2009

An dieser Stelle finden Sie Sonderseiten der SDTB-Homepage zu Aktionen, Vorträgen und Tagungen, die Sie nicht mehr im Technikmuseum besuchen, aber noch ein wenig virtuell nacherleben können.

Einen Rücklick auf vergangene Sonderausstellungen finden Sie hier.

Blättern vorherige Nachricht2/7nächste Nachricht

Familienwerkstatt: Samstag 18. Mai 2019

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale. Nanu, wie geht das?

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG


    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.
    • Dauer etwa 30 Minuten
    • Für Kinder von 4 bis 8 Jahren (mit Begleitung)
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich
    Mehr Informationen

In der Werkstatt: Samstag 18. Mai 2019

  1. Foto: Eine elektronische Strickmaschine mit verschiedenfarbigen Garnspulen. Rechts die Arme der Strickerin. Gehackte Maschen

    11.00 bis 16.00 Uhr, Altbau 1. OG, Textiltechnik


    Wie entsteht eigentlich das Muster auf eurem Pulli oder euren Socken? Und warum musste der Mini-Computer einer Strickmaschine dafür gehackt werden?
    Kommt zu uns ins Museum und findet es selbst heraus! An zwei Strickmaschinen wird das Prinzip erklärt, und es darf natürlich auch gestrickt werden.

    • Für Kinder ab 6 Jahren (mit Begleitung)
    • Dauer etwa 20 Minuten
    • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).
    Mehr Informationen

Eröffnung: Mittwoch 15. Mai 2019

  1. Fotomontage: Drei Porträtfotos in Schwarz-Weiß einer jungen Frau aus dem Fotoautomaten "Photomaton". Sie ist aus verschiedenen Positionen aufgenommen worden, von vorn und 2x leicht seitlich. © SDTB / Historisches Archiv #portrait

    Kleine Galerie, Abteilung Fototechnik, Beamtenhaus, 2. OG


    Eine Geschichte der inszenierten Personenfotografie

    Ausstellung vom 15. Mai bis 20. Oktober 2019

    Ein Porträt ist heute schnell gemacht: Das Smartphone oder die Digitalkamera ist immer dabei. Ein Klick und das Foto kann gedruckt, versendet und geteilt werden.

    Nicht immer war die Personenfotografie so alltäglich und leicht zugänglich. In ihren Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Fotografien zumeist aufwändig in Ateliers angefertigt. Das entstandene Bild war etwas Besonderes, das sich nicht jeder leisten konnte. Mit der Weiterentwicklung der Fototechnik zog die Personenfotografie immer mehr in den Alltag ein.

    Ausgewählte Porträts aus dem Historischen Archiv des Deutschen Technikmuseums, entstanden ab etwa 1850, zeigen in Szene gesetzte Personen. Ihnen gegenüber stehen aktuelle Porträts bis hin zum Selfie. Die Fotos spiegeln die Vielfalt und Entwicklung der inszenierten Personenfotografie wider.

    Zuletzt wirft die Ausstellung die Frage auf: Wie fotografierst du?Mehr Informationen

TechLab: Sonntag 12. Mai 2019

  1. Foto: Ein staunender Junge und ein zufrieden blickendes Mädchen lesen auf einem Computerbildschirm die elektrischen Leitfähigkeitswerte der vor ihnen liegenden Bananen aus, die mit Kabeln verbunden sind. © SDTB, U. Steinert Going bananas – Computer steuern mit verrückten Sachen

    14.00 bis 17.00 Uhr, Bildungsraum in der Ladestraße, Zugang über Möckernstraße


    Mit Obst Musik machen? Mit Knete ein Computerspiel steuern?
    Gemeinsam probieren wir verschiedene leitfähige Gegenstände aus und bedienen damit unterschiedliche Programme. Werde kreativ und entwickle mit uns weitere verrückte Controller!
    • Bring gerne leitfähige kleine Gegenstände mit!
    • Für Kinder ab 8 Jahren, mit Begleitung
    • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
    • Dauer etwa 30 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Es kostet nur den Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt)
    Mehr Informationen

In Aktion: Sonntag 12. Mai 2019

  1. Foto: Das glühende Ende einer Eisenstange wird mit einem schweren Hammer bearbeitet. Die Schmiede

    11.00 bis 16.00 Uhr; Schmiede, im Museumspark, Zugang über Trebbiner Straße


    In der Schmiede des Deutschen Technikmuseums ist was los: Die Kohlen glühen in der Esse und der Klang des Schmiedehammers schallt durch den Museumspark.
    Kommen Sie vorbei und erleben Sie selbst, wie aus einem Stück Eisen ein Werkstück entsteht!
    • Empfohlen für Familien mit Kindern ab vier Jahre
    • Beginn immer zur vollen Stunde
    • Dauer etwa 15 Minuten
    • Einstieg in die laufende Vorführung möglich
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)
    Mehr Informationen

Führung: Sonntag 12. Mai 2019

  1. Collage: Wesentliche Elemente zur Zucker-Thematik: Rübenblätter, Scheren einer Riesenkrabbe, Holzkorpus einer Violine, Zuckerrohrhalme, Messinstrument und das Portrait des "Vaters der Zuckerrübe", Franz Carl Archard. "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"

    10.30 Uhr, Eingangshalle des Technikmuseums, Trebbiner Str. 9


    Woher kommt der Zucker? Warum sollte man den Begriff Zucker besser im Plural verwenden? Beeinflussen die Zucker tatsächlich unser gesamtes Leben? Können Zucker in Zukunft das Erdöl ersetzen?

    Die Ausstellung "Alles Zucker!" erläutert die Bedeutung dieser wichtigen natürlichen Substanzklasse für Ernährung, Energieerzeugung, Materialforschung und Medizin.
    • Dauer etwa 60 Minuten
    • Keine Anmeldung erforderlich, nur Museumseintritt
    Mehr Informationen

Besondere Veranstaltung: Sonntag 12. Mai 2019

  1. Grafik: Fest der Luftbrücke - Feiern und Erinnern

    12.00 bis 19.00 Uhr, Flughafen Tempelhof, Zugang nur über Tempelhofer Feld


    70 Jahre Luftbrücke: Das Deutsche Technikmuseum beteiligt sich beim Jubiläums-Fest der Stadt Berlin auf dem Flughafen Tempelhof. Direkt unter dem Vordach präsentiert das Museum einen Rosinenbomber (Douglas C-54) und eine Auswahl von Straßenfahrzeugen aus der Zeit der Luftbrücke - unter anderem einen NAG-Doppeldeckerbus von 1928, der bis in die 1950er Jahre im Einsatz war. Ein spannender und informativer Chatbot-Quiz ergänzt das Angebot für die Festbesucher.

    Zugleich informiert das Deutsche Technikmuseum an seinen Ständen am Rosinenbomber und in Hangar 5 über die Pläne, im Hangar 6 des Flughafengebäudes ein "Zentrum Luftverkehr" aufzubauen. Die in Tempelhof vorgesehene Zweigstelle des Technikmuseums soll eine Vielzahl von Flugzeugen aus den Depots der Öffentlichkeit zugänglich machen - als attraktive Ausstellung, eingebettet in einen historischen und thematisch passenden Gebäudekomplex.
    • Für Jung und Alt - ein Fest für die ganze Familie!
    • Der Eintritt ist frei.
Blättern vorherige Nachricht2/7nächste Nachricht