| |

Deutsches Technikmuseum - Rückblick

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Veranstaltungsrückblick

Logo des Events: Grafik einer roten und einer gelben Modellbahndiesellok

Das Märklin Mega Meeting / Juni 2009

An dieser Stelle finden Sie Sonderseiten der SDTB-Homepage zu Aktionen, Vorträgen und Tagungen, die Sie nicht mehr im Technikmuseum besuchen, aber noch ein wenig virtuell nacherleben können.

Einen Rücklick auf vergangene Sonderausstellungen finden Sie hier.

Blättern 1/5nächste Nachricht

Führung: Sonntag 26. April 2015

  1. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von Glaspipetten Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer, neben der Kasse


    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie? Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Die Ausstellung erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.

    Eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin

    Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Dauer ca. 60 Minuten.

    Da diese kostenfreie Führung von der Personalsituation abhängig ist, informieren Sie sich bitte vorab am entsprechenden Tag unter der Telefonnummer +49 (0)30 90 254 199.Mehr Informationen

Führung: Sonntag 26. April 2015

  1. Foto: Drei Geschwister stehen vor einer atemberaubenden Kulisse, dem Flugzeug JU 52. Im Hintergrund die Panoramafenster des Neubaus Entdeckungstour für Familien

    14.00 Uhr, Treffpunkt: Foyer

     

     


    Wieso gibt es im Deutschen Technikmuseum eine Pferdetreppe und wer ist Tante JU? Was wurde in der historischen Werkstatt hergestellt? Wie funktioniert eine Lokomotive? Und wo schlief die Besatzung auf einem Dampfschiff?

    Auf dem Rundgang durch das Museum gibt es für Groß und Klein viel zu entdecken.

    Dauer ca. 60 Minuten

    Keine Voranmeldung, nur MuseumseintrittMehr Informationen

Kinderprogramm: Samstag 25. April 2015

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale. Nanu, wie geht das?

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG


    Familienwerkstatt
    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    Dauer ca. 30 Minuten
    Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlichMehr Informationen

Diskussion: Donnerstag 23. April 2015

  1. Grafik zur Veranstaltung: Mittig eine weiße Bruchlinie mit dem Titel. Links oben auf hellblauem Grund eine historische dreiarmige Straßen-Gaslaterne, rechts unten auf rot drei LED-Strahler. Das Licht der Zukunft

    19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), Foyer des Deutschen Technikmuseums


    Die Podiumsdiskussion der Reihe "Forum Technoversum – die Zukunftsdebatte im Deutschen Technikmuseum"

    Gaslaternen, Neon oder LED? Wie soll die Stadt beleuchtet werden? Welches Licht ist umweltfreundlich, atmosphärisch angenehm und zugleich sicher?

    In Berlin ist seit einiger Zeit eine heiße Diskussion darüber entbrannt, wie der öffentliche Stadtraum sinnvollerweise beleuchtet werden soll. Auf der einen Seite machen sich Menschen für den Erhalt der historischen Gaslaternen stark. Auf der anderen Seite wird LED-Licht als zukunftsweisende Technik gepriesen. Wieder anderen erscheint dieses Licht als "zu kalt". Über das richtige Licht für Berlin diskutieren Experten im Forum Technoversum.

    Im Anschluss an die Diskussion laden wir zu einem geführten Rundgang über den LEDLaufsteg in der Ladestraße des Deutschen Technikmuseums ein.

    Eine Kooperation mit radioeins.

    Der Eintritt ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.Mehr Informationen

Führung: Sonntag 19. April 2015

  1. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von Glaspipetten Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer, neben der Kasse


    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie? Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Die Ausstellung erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.

    Eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin

    Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Dauer ca. 60 Minuten.

    Da diese kostenfreie Führung von der Personalsituation abhängig ist, informieren Sie sich bitte vorab am entsprechenden Tag unter der Telefonnummer +49 (0)30 90 254 199.Mehr Informationen

Führung: Sonntag 19. April 2015

  1. Foto: Drei Geschwister stehen vor einer atemberaubenden Kulisse, dem Flugzeug JU 52. Im Hintergrund die Panoramafenster des Neubaus Entdeckungstour für Familien

    14.00 Uhr, Treffpunkt: Foyer

     

     


    Wieso gibt es im Deutschen Technikmuseum eine Pferdetreppe und wer ist Tante JU? Was wurde in der historischen Werkstatt hergestellt? Wie funktioniert eine Lokomotive? Und wo schlief die Besatzung auf einem Dampfschiff?

    Auf dem Rundgang durch das Museum gibt es für Groß und Klein viel zu entdecken.

    Dauer ca. 60 Minuten

    Keine Voranmeldung, nur MuseumseintrittMehr Informationen

Kinderprogramm: Samstag 18. April 2015

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale. Nanu, wie geht das?

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG


    Familienwerkstatt
    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    Dauer ca. 30 Minuten
    Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlichMehr Informationen
Blättern 1/5nächste Nachricht