| |

Deutsches Technikmuseum - Rückblick

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Veranstaltungsrückblick

Logo des Events: Grafik einer roten und einer gelben Modellbahndiesellok

Das Märklin Mega Meeting / Juni 2009

An dieser Stelle finden Sie Sonderseiten der SDTB-Homepage zu Aktionen, Vorträgen und Tagungen, die Sie nicht mehr im Technikmuseum besuchen, aber noch ein wenig virtuell nacherleben können.

Einen Rücklick auf vergangene Sonderausstellungen finden Sie hier.

Blättern 1/5nächste Nachricht

Ferienprogramm: Donnerstag 31. März 2016

  1. Foto: Selfie eines Jungen, der sich zusammen mit einer historischen Fotokamera porträitiert. Von der Kunst, ein Selfie zu machen (10 bis 14 Jahre)

    11.00 bis 13.30 Uhr, Treffpunkt Foyer Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26)


    Workshop

    In diesem Workshop, durchgeführt von Medienlaune GbR, erfährst du, wie einfach man digitale Bilder mit ein paar technischen Tricks bearbeiten kann. Vom einfachen Landschaftsbild bis hin zum Selfie - viele Fotos wirken täuschend echt und sind es heutzutage doch nicht mehr.
    Schau mit uns hinter die Kulissen der Bildbearbeitung und probier es selber einmal aus.

    Durchgeführt von Medienlaune GbR

    Für Kinder von 10 bis 14 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    Dauer 2,5 Stunden
    Eine Anmeldung ist erforderlich bis 28. März über christoph@sdtb.de oder telefonisch: 030/90 254-386
    Nur Museumseintritt

    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Mittwoch 30. März 2016

  1. Foto: Vier Mädchen testen ihren im Workshop programmierten Pi2go. Roboter programmieren mit Pi2go und Raspberry Pi (ab 9 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, neben dem Spectrum)


    Workshop

    Ein Roboter fährt an einer Linie entlang - das kann ja nicht so schwer sein, denkt ihr? Aber was muss der Roboter wirklich lernen, um die Linie zu "erschnüffeln" und nicht vom Weg abzukommen? Der Pi2Go ist mit Rädern und Motor sowie Abstands- und Lichtsensoren ausgestattet.
    Im Workshop lernt ihr den kleinen Roboter kennen und bringt ihm bei, was er für seine doch nicht ganz so einfache Aufgabe können muss.

    Durchgeführt von Pegx_Labs.

    Für Kinder ab 9 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    Dauer circa 30 Minuten
    Bildungsraum Ladestraße
    Es ist keine Anmeldung erforderlich
    Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)

Ferienprogramm: Dienstag 29. März 2016

  1. Foto verschiedener Smartphonehüllen aus Filz, Stoff und Kunststoff, genäht, bemalt, vielfarbig und manchmal glitzernd. Pimp your phone case – Gestalte deine Handyhülle neu! (Ab 8 Jahre)

    11.00 bis 14.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, hinter dem Science Center Spectrum)


    Workshop

    Benötigt Deine Handyhülle einen neuen Look? Hast Du Lust, eine ganz neue Hülle zu basteln? Bei uns kannst Du Dein Cover mit Glitzerlack bemalen und verrückt bekleben. Oder Du nähst dir einfach eine Handyhülle aus Filz. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Bitte bring, wenn möglich, eine eigene Hülle mit!

    Für Kinder ab 8 Jahren (mit Begleitung)
    Dauer circa 30 Minuten
    Es ist keine Anmeldung erforderlich
    Nur Museumseintritt

    Mehr Informationen

Vorführung: Sonntag 27. März 2016

  1. Foto: Ein Arrangement aus hellrosa Orchideen, aus Zucker gefertigt Zuckerkunst

    16.00 Uhr, Eingangshalle


    Zucker ist nicht nur zum Naschen da. Das alte Zuckerkunsthandwerk wird hier neu belebt. Von einfachen Bonbons über filigrane Blumen bis zum Nachbau von Wahrzeichen: All das und noch viel mehr kann mit Zuckerkunst geschaffen werden.

    Die Vorführung ist etwas Besonderes fürs Auge.

    Dauer 60 Minuten.

    Keine Anmeldung erforderlich, nur Museumseintritt.Mehr Informationen

Führung: Samstag 26. März 2016

  1. Zeichnung: Im Hintergrund eine Weltkarte, im Vordergrund viele Geräte aus verschiedenen Netztechnologien © SDTB / Grafik: polygraphdesign.com Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme

    15.30 Uhr, Treffpunkt Foyer Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26)


    Führung für Erwachsene

    Wie funktionieren Netze? Wie verändern sie unseren Alltag?

    Von der Telegrafie bis zum Internet: Auf 1.600 Quadratmetern wird die Geschichte von Kommunikations- und Informationsnetzen erzählt. Vom ersten Transatlantikkabel von 1858 spannt sich der Bogen zum Flirttelefon in einem Tanzcafé über Aufklärungsdrohnen der Bundeswehr bis zum modernen 3D-Drucker.
    Das Internet als "Netz der Netze" steht dabei im Zentrum. Wer nutzt es? Wozu wird es genutzt? Und wie funktioniert es? Der Rundgang thematisiert gleichermaßen Chancen und Herausforderungen des Mediums.

    Dauer 60 Minuten
    Keine Anmeldung, nur Museumseintritt

    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Samstag 26. März 2016

  1. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale. Nanu, wie geht das? (4 bis 8 Jahre)

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG


    Familienwerkstatt
    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    Dauer ca. 30 Minuten
    Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlichMehr Informationen

Ferienprogramm: Freitag 25. März 2016

  1. Foto: Eine Bühne aus vielen genähten Stoffteilen - hauptsächlich sind es Kleincomputer - mit der rothaarigen Puppe Pepa und dem braunhaarigen Pixel © Die Umweltbühne "Pixel und die geheimnisvolle Nachricht" (ab 5 Jahre)

    11.00 Uhr, Bildungsraum in der Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26)


    Wissenschaftstheater für Familien

    Das Puppentheaterstück der Umweltbühne Chemnitz thematisiert kindgerecht und unter Einbeziehung der Kinder Nutzen und Gefahren des Internets.
    Stundenlang am Computer sitzen und spielen: Das macht Pixel am liebsten. Als seine beste Freundin, Pepa, ihn zum Fußballspielen abholen will, ist Pixel verschwunden.
    In seinem Computer findet sie eine merkwürdige Einladung zum Computerspiele-Test und schöpft Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach ihrem Freund.

    Präsentiert von Die Umweltbühne

    Für Kinder ab 5 Jahren (in erwachsener Begleitung) und Familien
    Dauer circa 45 Minuten
    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
    Nur Museumseintritt Mehr Informationen
Blättern 1/5nächste Nachricht