| |

Deutsches Technikmuseum - Rückblick

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Veranstaltungsrückblick

Logo des Events: Grafik einer roten und einer gelben Modellbahndiesellok

Das Märklin Mega Meeting / Juni 2009

An dieser Stelle finden Sie Sonderseiten der SDTB-Homepage zu Aktionen, Vorträgen und Tagungen, die Sie nicht mehr im Technikmuseum besuchen, aber noch ein wenig virtuell nacherleben können.

Einen Rücklick auf vergangene Sonderausstellungen finden Sie hier.

Blättern 1/7nächste Nachricht

In der Werkstatt: Mittwoch 31. Oktober 2018

  1. Foto: Ein Junge setzt Lettern an einer historischen Druckmaschine. Welche Botschaft wird hier wohl verewigt? Erinnerungskarten drucken (ab 6 Jahre)

    11.00 bis 14.00 Uhr, im Altbau: 2. OG, Lehrdruckerei

    Ferienprogramm

    Gestalte deine eigene Erinnerungskarte und drucke sie selbst an der über 100 Jahre alten Boston-Tiegel-Handpresse!
    Das Ergebnis darfst Du selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

    • Für Kinder ab 6 Jahren, mit Begleitung
    • Es dauert ca. 30 Minuten.
    • Es kostet nur den Museumseintritt.
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich.
    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Dienstag 30. Oktober 2018

  1. Foto: Vier Mädchen testen ihren im Workshop programmierten Pi2go. Coding robots – Roboter steuern (ab 9 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, neben dem Spectrum)


    Workshop

    Ein Roboter fährt an einer Linie entlang - das kann ja nicht so schwer sein, denkt ihr? Aber was muss der Roboter wirklich lernen, um die Linie zu "erschnüffeln" und nicht vom Weg abzukommen? Der Pi2Go ist mit Rädern und Motor sowie Abstands- und Lichtsensoren ausgestattet.
    Im Workshop lernt ihr den kleinen Roboter kennen und bringt ihm bei, was er für seine doch nicht ganz so einfache Aufgabe können muss.

    Durchgeführt von Pegx_Labs.
    • Für Kinder ab 9 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    • Es dauert circa 45 Minuten.
    • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich.
    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Dienstag 30. Oktober 2018

  1. Schwarzweißfoto: Ein Junge im Matrosenanzug steht am Hafen. Das Bild ist etwa 100 Jahre alt. Auf großer Fahrt (ab 6 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle im Technikmuseum


    Ahoi, Matrosinnen und Matrosen! Kommt mit auf große Fahrt!

    Wir erkunden, welche Schiffsarten es gibt und wofür Menschen diese nutzen. Hört von den Abenteuern des James Cook und entdeckt mit uns die versunkene Fracht einer chinesischen Dschunke. Außerdem begegnen wir einem Walfänger und werfen einen Blick in die Kabinen eines Auswandererschiffes.
    Um die Erlebnisse bildlich festzuhalten, erhält jedes Kind ein eigenes Logbuch.
    • Ab 6 Jahre (mit Begleitung)
    • Dauer 60 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt
    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Dienstag 30. Oktober 2018

  1. Foto: Zwei Mädchen und ein Junge bauen an einem Tisch Würfel, Pyramiden und andere geometrische Körper zusammen. Mathemachen (ab 5 Jahre)

    10.00 bis 13.00 Uhr, Treffpunkt Junior Campus


    Workshop

    Die Mitmach-Ausstellung "mathemachen" öffnet ihre Türen direkt im Junior Campus des Deutschen Technikmuseums. Hier können Kinder an den interaktiven Stationen spannende Erfahrungen mit unterschiedlichen Themen der Mathematik sammeln.
    • Für Kinder von fünf bis acht Jahren und ihre Begleitung.
    • Es dauert circa 30 Minuten.
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.
    Mehr Informationen

Führung: Sonntag 28. Oktober 2018

  1. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von Glaspipetten Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer des Technikmuseums in der Trebbiner Str., neben der Kasse


    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie?
    Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Sie erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt
    • Dauer ca. 60 Minuten.
    Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin. Sie wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.Mehr Informationen

TechLab: Sonntag 28. Oktober 2018

  1. Foto: Die aus Pappe gefertigte Brille und ein Smartphone. Wie das Technikmuseum wohl mit hiermit aussehen wird! © SDTB / Foto: G. Hidde Virtual reality – Bastle eine VR-Brille

    14.00 bis 17.00 Uhr, Ladestraße: Bildungsraum (Zugang über Möckernstraße)


    Willst Du mit uns in virtuelle Räume eintauchen? Mit Deinem Smartphone digitale Welten im 360-Grad-Blick erkunden?
    Bastle mit uns eine Papp-Halterung für Dein Smartphone und entdecke die virtuelle Realität!
    Bitte bring, wenn möglich, ein Smartphone mit.

    Die interaktive Museumstour wird von einem bunten Mitmachheft begleitet, das anschließend mit nach Hause genommen werden kann.
    • Für Kinder ab 8 Jahren (mit Begleitung)
    • Dauer: circa 30 Minuten.
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).
    Mehr Informationen

In Aktion: Sonntag 28. Oktober 2018

  1. Foto: Das glühende Ende einer Eisenstange wird mit einem schweren Hammer bearbeitet. Die Schmiede

    11.00 bis 16.00 Uhr; Schmiede, im Museumspark, Zugang über Trebbiner Straße


    In der Schmiede des Deutschen Technikmuseums ist was los: Die Kohlen glühen in der Esse und der Klang des Schmiedehammers schallt durch den Museumspark.
    Kommt vorbei und erlebt selbst, wie aus einem Stück Eisen ein Werkstück entsteht!
    • Empfohlen für Familien mit Kindern ab vier Jahre
    • Beginn immer zur vollen Stunde
    • Dauer circa 15 Minuten
    • Einstieg in die laufende Vorführung möglich
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich
    • Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)
Blättern 1/7nächste Nachricht