| |

Deutsches Technikmuseum - April

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Objekt des Monats April 2018

Foto: Zu sehen ist die aufgeschlagene Kunstledermappe des Lerncomputers LC-80. Auf der rechten Seite befindet sich die Platine des Computers, auf der linken ist das Handbuch beigelegt.

Der Lerncomputer LC-80 mit dem dazugehörigen Handbuch in einer schicken Kunstledermappe. © SDTB / Foto: C. Kirchner

Lerncomputer LC-80 (1984/85) und Arduino Uno (2013)

"Hallo User of LC-80", so begrüßt der vom VEB Kombinat Mikroelektronik Erfurt entwickelte Lerncomputer LC-80 die Nutzerinnen und Nutzer auf seiner LED-Anzeige.

Der Einplatinen-Computer kam zunächst vor allem in Schulen zur An-wendung, war in der DDR ab 1985 aber auch für Privatpersonen frei zu erwerben.

Für ein grundlegendes Verständnis der Mikroprozessortechnik

Der LC-80 sollte eine praxisnahe Nutzung der Mikroprozessortechnik ermöglichen und ein grundlegendes Verständnis dieser Technologie vermitteln. Als Lerncomputer konzipiert, richtete er sich vor allem an Ober- und Berufsschüler sowie Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik und Elektronik. In der Version mit schicker Kunstledermappe war der LC-80 aber durchaus auch für Hobbynutzer attraktiv und motivierte zum Kennenlernen der einzelnen Bausteine und der Programmierung.

Foto: Zu sehen ist eine Zeichnung der einzelnen Bauteile und Anschlüsse des Lerncomputers LC-80. Die verschiedenen Teile sind beschriftet und teilweise durch Pfeile markiert.

Der Bestückungsplan des LC-80 zeigt die einzelnen Bauteile des Lerncomputers und alle zur Verfügung stehenden Anschlüsse. © SDTB / Foto: C. Kirchner

Die Eingabe von Programmen erfolgt in Maschinensprache, die von den Nutzerinnen und Nutzern zuerst erlernt werden muss. Eine Vielzahl von Ein- und Ausgängen ermöglicht zudem das Steuern und Regeln technischer Geräte. So lässt sich der LC-80 als Zeitschaltuhr, zur Temperaturanzeige oder für einfache logische Denkspiele nutzen.

Die moderne Entsprechung: der Arduino

Die Idee, mit einfachen und robusten Computern Interesse am Programmieren zu wecken und für Informatik zu begeistern, hat bis heute Bestand.

Seine moderne Entsprechung findet der LC-80 im Arduino. Die günstige Mikrocontroller-Platine bietet vielfältige Möglichkeiten, mit Hardware zu experimentieren und selbstgeschriebene Programme zu testen. Diese Vielseitigkeit hat dem Arduino vor allem in der sogenannten Maker-Szene zu großer Beliebtheit verholfen.