| |

Deutsches Technikmuseum - September

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Objekt des Monats September 2014

Foto: Liebevoll gearbeitetes Lokmodell mit allen technischen Einzelheiten

Wichtige Neuerwerbung: Modell der Dampflokomotive 64 497 © SDTB / C. Kirchner

Modell der Dampflokomotive
64 497 von 1940, entstanden um 1965

Mit diesem handgearbeiteten Lokmodell kommt ein Objekt neu in den Museumsbestand, das eine Lücke in der Dokumentation zur deutschen Lokomotiventwicklung schließen soll.

Das sauber detaillierte Stück im Maßstab 1:18 wurde vermutlich von einem Eisenbahner in Franken aus Nostalgie angefertigt. Jetzt wurde es mit Hilfe unseres Fördervereins erworben. Leider ist mehr über die Herkunft nicht bekannt.

Die Baureihe 64 der Deutschen Reichsbahn

Die Baureihe 64 der Deutschen Reichsbahn war eine leichte Personenzug-Tenderlokomotive für Nebenstrecken, die 1926 eingeführt und bis 1940 in 520 Exemplaren gebaut wurde. Das Dienstgewicht der Dampflok belief sich auf 75 Tonnen. Sie gehörte zum Programm der deutschen "Einheitslokomotiven" von 1925, das sich von anderen Fahrzeugfamilien durch Normung, Typisierung und Austauschbau unterschied.

Ein entsprechendes Originalfahrzeug konnte das Museum zwischen 1983 und 1990 nicht erwerben. Einheitslokomotiven späterer Konstruktion in unserer Sammlung sind die Maschine 50 001 auf Gleis 8A und die Lok 01 1082 auf Gleis 9A im Lokschuppen II, außerdem die Schnellzuglok 01 173 in der Sammlung des Fördervereins.

SW-Foto: Die Dampflok mit sechs Personenwaggons in voller Fahrt

Dampflok 64 331 der Reichsbahn auf der Heidekrautbahn bei Berlin, um 1965 © Konsum Magdeburg / Foto: Rudolf Kampmann

Bis 1972 Einsatz bei der Deutschen Bundesbahn

Das Vorbild mit der Lok-Nummer 64 497 wurde 1940 von der Maschinenfabrik Esslingen unter der Fabriknummer 4385 an die Reichsbahn geliefert. Viele Jahre war das Originalfahrzeug im oberfränkischen Bahnbetriebswerk Hof bei der Bundesbahndirektion Nürnberg eingesetzt.

So ist auch das Modell mit dem Wappen der Deutschen Bundesbahn dekoriert. Im neuen Nummernplan der Bundesbahn von 1968 erhielt sie die Bezeichnung 064 497-1, unter der sie am 15. August 1972 beim Bahnbetriebswerk Weiden ausgemustert wurde.

Rund 20 Lokomotiven dieses Typs sind heute museal erhalten, davon etwa sieben Stück betriebsfähig. Später wird sich das Modell im Lokschuppen II bei Gleis 3A in der Vitrine zum Thema "1927: Dreißig deutsche Lokomotivfabriken" befinden.