| |

Deutsches Technikmuseum - PM: Deutsches Technikmuseum übernimmt Objekte der airberlin

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Deutsches Technikmuseum übernimmt Objekte der airberlin

Historisch einmaliger Bestand der Fluggesellschaft soll museal erschlossen werden

Die Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) übernimmt ein Konvolut museal bedeutsamer Objekte und Dokumente aus dem Bestand der insolventen Fluggesellschaft airberlin in ihre Sammlung.

Bedeutsames Kapitel der Luftfahrtgeschichte

Prof. Dr. Dirk Böndel, Vorstand der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, sagte dazu am Freitag in Berlin: „Wir stellen gemeinsam sicher, dass historisch einmalige Objekte aus dem Bestand der airberlin
nicht verloren gehen, sondern in unserer Sammlung aufbewahrt und museal erschlossen werden. Dieser Teil der Luftfahrtgeschichte muss erhalten werden. Für uns als Deutsches Technikmuseum mit Sitz in Berlin ist dies ein besonderes Anliegen.“

Ralf Kunkel, Kommunikationschef der airberlin, sagte: „Mit dem letzten Flug am 27. Oktober 2017 unter airberlin-Flugnummer ist eine Luftfahrt-Ära zu Ende gegangen. Wir freuen uns, dass wir mit der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin einen starken Partner gefunden haben, der die Show Rooms, Flugzeug-modelle, Uniformen und zahlreiche weitere Objekte der airberlin übernimmt. Wir hoffen, dass die Objekte möglichst bald für die Öffentlichkeit zugänglich sind und an ein wichtiges Kapitel Luftfahrtgeschichte erinnern.“

Uniformen, Flugzeug-Modelle, Schokoherzen und Kabinensitze

Zu den von der SDTB übernommenen Objekten gehören unter anderem die komplette Ausstattung des Kabinen-Show-Rooms der airberlin mit  zehn Sitzreihen der Business- und Economy Class und allen zur Kabinenausstattung gehörenden Objekten, zwei Großmodelle im Maßstab 1:20 der Flugzeuge Airbus A320 und Boeing 737 sowie diverse Uniformen aus der Historie des Unternehmens. Weitere Schmuckstücke sind Großfotos der Flugzeuge aus der Flotte, ein 40 Zentimeter hohes Model der beliebten Schokoladenherzen der Airline, das letzte „richtig“ gedruckte Ticket aus der Zeit des Übergangs zur Online-Buchung, ein kom-pletter Bestand Bordmagazine aus 40 Jahren airberlin, Plakate verschiedener Werbekampagnen sowie unterschiedliche Merchandising-Artikel. Insgesamt handelt es sich um mehr als hundert größere Objekte und viele weitere Kleinobjekte.

Was mit der airberlin-Sammlung im Museum geschieht

Die Sammlung wird zunächst im Depot des Museums erfasst und aufbewahrt, und – wenn notwendig –
auch restauriert. Die SDTB plant, einzelne Objekte aus der Sammlung in naher Zukunft der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, etwa als Ergänzung der bereits vorhandenen Dauerausstellung zur Luftfahrt oder im Rahmen einer Sonderausstellung.

Die SDTB und ihre Luftfahrt-Sammlung

Die Sammlung der SDTB zur deutschen Luftfahrt umfasst über 50 Flugzeuge, darunter viele historisch wertvolle Unikate. Zudem gehören zum Bestand der Stiftung weit mehr als hundert Flugmotoren und umfangreiche Sammlungsobjekte zur Geschichte des Luftverkehrs in Deutschland. Die nun von der airberlin übernommenen Objekte sind eine wichtige Ergänzung der bestehenden Sammlung, insbesondere wegen des engen Bezugs zu Berlin.

Museum für Entdeckerinnen und Entdecker

Das Deutsche Technikmuseum ist das Haupthaus der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin. Es wurde 1983 in Berlin-Kreuzberg eröffnet und gehört zu den führenden technikhistorischen Museen Europas. Auf 26.500 Quadratmetern bietet es unter dem Motto „Für Entdeckerinnen und Entdecker!“ eine Reise durch die Kulturgeschichte der Technik. Zu sehen sind unter anderem Ausstellungen zu Luftfahrt, Schifffahrt, Schienen-verkehr, zur Welt der technischen Vernetzung und zum Thema Zucker, zu Automobilität, Filmtechnik, Com-putergeschichte, zur Chemie und Pharmazie und vielem mehr. Die Douglas C-47 („Rosinenbomber“) an der Fassade des Neubaus ist über die Jahre zu einem international bekannten Wahrzeichen Berlins geworden.
Im benachbarten Science Center Spectrum gilt ausdrücklich „Anfassen erwünscht“: An 150 Experimenten zu Physik, Technik und Wahrnehmung können hier die Besucher spielend ihr Geschick erproben, aktiv Erkennt-nisse sammeln und Zusammenhänge begreifen.

airberlin: 39 Jahre Luftfahrt-Geschichte

airberlin war bis zu ihrer Insolvenz im Jahr 2017 die zweitgrößte deutsche Airline und zwischenzeitlich die fünft-größte Fluglinie Europas. Der letzte reguläre Linienflug startete am 27. Oktober 2017 von München nach Berlin-Tegel, 39 Jahre nach der Gründung der Airline. Mit der Insolvenz der airberlin ging eine Luftfahrt-Ära zu Ende. Über Jahrzehnte hat airberlin den europäischen Luftverkehrsmarkt mit ihrem unverwechselbaren Berliner Charme mitgeprägt und seit ihrem Erstflug über eine halbe Milliarde Passagiere sicher und bequem an ihr Ziel befördert.

Pressekontakt airberlin:

airberlin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 30 3434 1500
Fax: +49 30 3434 1509
E-Mail: press@airberlin.com
www.airberlin.com
www.airberlin-inso.de

  • Icon von PDF-Datei

    PM: Deutsches Technikmuseum übernimmt Objekte der airberlin

  • Auswahl von Objekten aus dem Bestand der airberlin, die von der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin übernommen worden sind: im Vordergrund das Flugzeugmodell eines Airbus A320, dazu verschiedene Sitzreihen der airberlin, ein Globus und Plakate.

    Modell Airbus A320 und weitere Objekte

  • Auswahl von Objekten aus dem Bestand der airberlin, die von der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin übernommen worden sind: im Vordergrund ein 40 Zentimeter hohes Modell eines Schokoladenherzens auf airberlin-Sitzreihen.

    Schokoladenherz im Fokus

  • Auswahl von Objekten aus dem Bestand der airberlin, die von der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin übernommen worden sind: verschiedene Sitzreihen, ein großes Modell eines Schokoladenherzens, Plakate, ein Globus und ein Flugzeugmodell eines Airbus A320.

    airberlin-Objekte für die Sammlung