| |

Deutsches Technikmuseum - "Netz-Dinge"

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

"Netz-Dinge. Vom Telegrafenkabel bis zur Datenbrille"

Cover: Unter dem Titel "Netz-Dinge" auf blaugrünem Hintergrund der Abschnitt eines Unterseekabels, aus dem Nullen und Einsen strömen. Unten rechts das SDTB-Logo.

Der Buchtitel. be.bra-Verlag, 2017

Ein Leben ohne technische Vernetzung? Schwer vorstellbar! Informations- und Kommunikationsnetze prägen unser Leben - und das nicht erst seit dem Internet. Diesem Thema widmet sich die Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin mit dem gerade im be.bra-Verlag erschienenen Buch "Netz-Dinge: 30 Geschichten - Vom Telegrafenkabel bis zur Datenbrille".
Anhand ausgesuchter Objekte aus der Dauerausstellung "Das Netz" wirft das Buch Schlaglichter auf die Geschichte und Gegenwart technischer Vernetzung. Dreißig "Netz-Dinge" werden in diesem Band erkundet. Sie sind aufgeladen mit einer Vielzahl an spannenden, mal lustigen, mal traurigen, und oftmals schier unglaublichen Geschichten.

Vom Alltagsgegenstand zum historischen Meilenstein

Einige der Objekte treten aus dem Verborgenen ans Licht, etwa ein Internet-Switch oder eine Antenne, die aus einer alten Büchse gebaut wurde: Sie sind Teil der Netzinfrastruktur, die sonst kaum ins Auge fallen. Andere sind so alltäglich, dass ihre Besonderheiten gar nicht mehr auffallen, wie ein millionenfach produziertes Nokia-Handy. Manche der vorgestellten Netz-Dinge hingegen gelten als historische Meilensteine, etwa ein Stück des ersten Transatlantikkabels, die Chiffriermaschine Enigma oder der Prototyp des ersten mp3-Players.

Materiell erfahrbar statt virtuell

Kommunikations- und Informationsnetze, die uns heute zumeist virtuell und unsichtbar erscheinen, werden somit in ihrer Materialität erfahrbar. Dabei haben die Autorinnen und Autoren des Begleitbandes fünf Dynamiken ausgemacht, die die Welt der Vernetzung grundlegend prägen. Die dreißig Netz-Dinge und ihre Geschichten sind diesen Dynamiken zugeordnet: Berechenbarkeit, Beschleunigung, Allgegenwärtigkeit, Kontrolle und Beteiligung. Auf 172 reich illustrierten Seiten macht "Netz-Dinge" deutlich, auf welche Weise technische Vernetzung unser Denken und Handeln leitet und verändert.

Leseproben finden Sie in der Materialbox am Seitenende.

Herausgeber:

"Netz-Dinge: 30 Geschichten - Vom Telegrafenkabel bis zur Datenbrille"
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (Hg.) Netz-Dinge: 30 Geschichten - Vom Telegrafenkabel bis zur Datenbrille. Neue Berliner Beiträge zur Technikgeschichte und Industriekultur. Schriftenreihe der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Band 3.
Be.bra Verlag, 172 Seiten, zwei Ausgaben: deutsch und englisch, jeweils 16 Euro. ISBN 978-3-89809-143-5

Erhältlich im Museumsshop "Wasmuth" des Deutschen Technikmuseums, Bestellungen per E-Mail an info@wasmuth-museum.de oder über den Buchhandel.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Empfänger:



Absender:





CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.