| |

Deutsches Technikmuseum - Rückblick

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Veranstaltungsrückblick

Logo des Events: Grafik einer roten und einer gelben Modellbahndiesellok

Das Märklin Mega Meeting / Juni 2009

An dieser Stelle finden Sie Sonderseiten der SDTB-Homepage zu Aktionen, Vorträgen und Tagungen, die Sie nicht mehr im Technikmuseum besuchen, aber noch ein wenig virtuell nacherleben können.

Einen Rücklick auf vergangene Sonderausstellungen finden Sie hier.

Blättern 1/7nächste Nachricht

Ferienprogramm: Mittwoch 17. Juli 2019

  1. Foto: Zwei Kinderhände, die gerade anfangen, eine Kette aus verschiedenfarbigen und -geformten Holzperlen aufzufädeln. Vorn links ein Blatt mit dem Morsealphabet, rechts der Kasten mit den Perlen. © schweizergestaltung Eine Namenskette aus Morsezeichen

    12.00 bis 15.00 Uhr, Altbau, 1. OG, Nachrichtentechnik (Zugang über Trebbiner Straße)


    Workshop

    Das Morsealphabet ist wie eine Geheimschrift: Jeder Buchstabe des Alphabets kann aus Punkten und Strichen dargestellt werden. Samuel Morse hat für das Alphabet den Schreibtelegraf erfunden. Damit kann man Nachrichten kilometerweit verschicken. Auch der eigene Name lässt sich in Morsezeichen verwandeln. Statt Punkten und Strichen nehmen wir kurze und lange Holzperlen. Damit kann ein Name oder eine geheime Botschaft auf eine Kette gefädelt werden.
    Die Kette darf anschließend mitgenommen werden.
    • Für Kinder ab 5 Jahren, mit Begleitung
    • Der Workshop ist für blinde und sehbehinderte Kinder geeignet.
    • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
    • Dauer etwa 30 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.
    Mehr Informationen

Vorführung: Mittwoch 17. Juli 2019

  1. Foto: Eine Metallschale mit überquellendem weißen Nebel. Kälter als kalt - Coole Experimente bei -196 Grad

    11.30, 14.00 und 15.30 Uhr; Spectrum, Veranstaltungsraum im Erdgeschoss (Zugang über Möckernstrasse)


    Lässt sich eine Banane als Hammer einsetzen? Können Rosen zersplittern wie Glas? Und: Wieso schweben manche Objekte bei tiefen Temperaturen plötzlich scheinbar schwerelos dahin?

    Diesen und ähnlichen Fragen gehen wir im Science Center Spectrum mit der Experimentalvorführung, die sich ganz Phänomenen und Experimenten bei sehr tiefen Temperaturen widmet, auf den Grund. Oder anders ausgedrückt: Es erwarten Sie und Euch richtig "coole" Versuche bei minus 196 Grad Celsius!
    • Experimental-Vorführung für Jung und Alt
    • Dauer etwa 20 Minuten
    • Keine Anmeldung, begrenzte Platzanzahl
    • Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)
    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Dienstag 16. Juli 2019

  1. Coding sensors – Sensoren programmieren (ab 9 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße, neben dem Spectrum)


    Workshop

    Was macht Technik eigentlich "smart?" In diesem Workshop experimentiert ihr mit Sensoren und dem Mikrocontroller Calliope. Ihr entdeckt, wie aus leblosen Gegenständen schlaue Maschinen werden. In kleinen Teams programmiert ihr Schranken, die sich automatisch öffnen, und schaut, ob ein ferngesteuertes Fahrzeug die Strecke von alleine meistern kann.

    Durchgeführt von Pegx_Labs.
    • Für Kinder ab 9 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    • Dauer etwa 45 Minuten
    • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
    • Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich.
    Mehr Informationen

Vorführung: Dienstag 16. Juli 2019

  1. Foto: Eine Metallschale mit überquellendem weißen Nebel. Kälter als kalt - Coole Experimente bei -196 Grad

    11.30, 14.00 und 15.30 Uhr; Spectrum, Veranstaltungsraum im Erdgeschoss (Zugang über Möckernstrasse)


    Lässt sich eine Banane als Hammer einsetzen? Können Rosen zersplittern wie Glas? Und: Wieso schweben manche Objekte bei tiefen Temperaturen plötzlich scheinbar schwerelos dahin?

    Diesen und ähnlichen Fragen gehen wir im Science Center Spectrum mit der Experimentalvorführung, die sich ganz Phänomenen und Experimenten bei sehr tiefen Temperaturen widmet, auf den Grund. Oder anders ausgedrückt: Es erwarten Sie und Euch richtig "coole" Versuche bei minus 196 Grad Celsius!
    • Experimental-Vorführung für Jung und Alt
    • Dauer etwa 20 Minuten
    • Keine Anmeldung, begrenzte Platzanzahl
    • Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)
    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Dienstag 16. Juli 2019

  1. Foto: Eine Frau und zwei Jungen stehen hinter dem Modell eines historischen Segelschiffs. Es hat zwei Masten und viele Netze. Auf großer Fahrt (ab 6 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle im Technikmuseum (Zugang über Trebbiner Straße)


    Ahoi, Matrosinnen und Matrosen! Kommt mit auf große Fahrt!

    Wir erkunden, welche Schiffsarten es gibt und wofür Menschen diese nutzen. Hört von den Abenteuern des James Cook und entdeckt mit uns die versunkene Fracht einer chinesischen Dschunke. Außerdem begegnen wir einem Walfänger und werfen einen Blick in die Kabinen eines Auswandererschiffes.
    Um die Erlebnisse bildlich festzuhalten, erhält jedes Kind ein eigenes Logbuch.
    • Ab 6 Jahre (mit Begleitung)
    • Dauer 60 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt
    Mehr Informationen

Ferienprogramm: Dienstag 16. Juli 2019

  1. Foto: Zwei Mädchen und ein Junge bauen an einem Tisch Würfel, Pyramiden und andere geometrische Körper zusammen. Mathemachen (ab 5 Jahre)

    10.00 bis 13.00 Uhr, Treffpunkt Junior Campus (Zugang über Möckernstraße)


    Workshop

    Die Mitmach-Ausstellung "mathemachen" öffnet ihre Türen direkt im Junior Campus des Deutschen Technikmuseums. Hier können Kinder an den interaktiven Stationen spannende Erfahrungen mit unterschiedlichen Themen der Mathematik sammeln.
    • Für Kinder von fünf bis acht Jahren und ihre Begleitung
    • Dauer etwa 30 Minuten
    • Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.
    Mehr Informationen

Führung: Sonntag 14. Juli 2019

  1. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von Glaspipetten Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer des Technikmuseums in der Trebbiner Str., neben der Kasse


    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie?
    Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Sie erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.
    • Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt
    • Dauer etwa 60 Minuten
    Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin. Sie wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.Mehr Informationen
Blättern 1/7nächste Nachricht