| |

Deutsches Technikmuseum - Osterferienprogramm 2019

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Osterferienprogramm 2019

Foto einer Hasenfigur, vier ausgeschnittenen Eiformen mit verschiedenen Mustern, drei aufgestellten Klappkarten und einem Stift. © SDTB

Wo verstecken sich die Eier auf den Karten? © SDTB / Foto: K. Schröder

Endlich Osterferien... - und wir haben für Euch ganz viele Angebote für die freien Tage!

Vom 13. bis 28. April ist bei uns jede Menge los! Es erwarten Euch im Deutschen Technikmuseum und im Science Center Spectrum viele Workshops, in denen Ihr zum Beispiel eine VR-Brille basteln, eigene Ostergeschenke gestalten oder selbst Autos bauen könnt.
Und nach Ostern gibt es wieder "kuriose" Experimente zu ganz bekannten Naturgesetzen!

Sucht Euch aus, was Euch gefällt! Wir freuen uns auf viele junge Entdeckerinnen und Entdecker - und natürlich auch auf ihre älteren Begleiter.

Die verschiedenen Angebote im Technikmuseum sind hier nach Wochentag aufgelistet, das Programm im Spectrum ist nach Datum sortiert - in unserem Kalender könnt Ihr schnell sehen, was als nächstes läuft.

Bitte beachtet immer den jeweiligen Treffpunkt - z.B. im Technikmuseum, im Science Center Spectrum oder in unserem Bildungsraum in der Ladestraße! Eure Teilnahme kostet nur den Museumseintritt. Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Schüler immer freien Eintritt.

Foto: Zwei Mädchen lösen vorsichtig ihr selbst geschöpftes Blatt Papier aus einem Holzrahmen.

Konzentrierte Gemeinschaftsarbeit in der Papiermanufaktur © SDTB / Foto: C. Kirchner

In der Werkstatt: Papier selber schöpfen

Papier begegnet uns überall. Bis heute nutzen wir es, um damit Wissen zu sichern oder zu verbreiten. In diesem Workshop kannst du dich mit Schöpfsieb und Papierstoff in der "weißen Kunst" selbst versuchen! Anschließend muss das Papier noch kurz trocknen, bevor du es mitnehmen kannst.

  • Samstag, 13., und Mittwoch, 17. April
  • Zeit: 11.00 bis 14.00 Uhr
  • Für Kinder ab sechs Jahren, mit Begleitung
  • Treffpunkt: Ausstellung Papiertechnik, 2. Obergeschoss (Zugang über Trebbiner Straße)
  • Dauer etwa 30 Minuten
Foto: Eine elektronische Strickmaschine mit verschiedenfarbigen Garnspulen. Rechts die Arme der Strickerin.

Mein Muster wird bestimmt das schönste...© SDTB / Foto: C. Kirchner

In der Werkstatt: Gehackte Maschen

Wie entsteht eigentlich das Muster auf Eurem Pulli oder Euren Socken? Und warum musste der Mini-Computer einer Strickmaschine dafür gehackt werden?
Kommt zu uns und findet es selbst heraus! An zwei Strickmaschinen wird das Prinzip erklärt, und es darf natürlich auch gestrickt werden.

  • Samstags, 20. und 27. April (Fashion Revolution Day)
  • 11.00 bis 16.00 Uhr
  • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
  • Für Kinder ab 6 Jahre (mit erwachsener Begleitung)
  • Treffpunkt: Abteilung Textiltechnik, 1. Obergeschoss (Zugang über Trebbiner Straße)
  • Dauer etwa 20 Minuten
Foto: Ein Mann, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer leuchtendgelben, historischen Bahn und erkunden ihre Karosserie.

Große Räder - schmale Schienen © SDTB / Foto: N. Michalke

Führung: Entdeckungstour für Familien

Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum. Wir entdecken auf diesem Rundgang gemeinsam viele spannende Ausstellungsstücke.

  • Sonntags, 14., 21. und 28. April
  • 11.00 und 14.00 Uhr

  • Karfreitag und Ostermontag, 19. und 22. April
  • 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr

  • Empfohlen für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
  • Treffpunkt: Eingangshalle Technikmuseum (Trebbiner Straße)
  • Dauer etwa 60 Minuten
Foto: Die Hand eines Mädchens, das mit einem 3D-Stift den Namen "ANA" auf einer Unterlage zeichnet.

Für Kunstwerke braucht es eine ruhige Hand! © SDTB / Foto: C. Kirchner

TechLab: Fantastic plastic? 3D-Zeichnen mit recycelbarem Plastik

Wie funktioniert eigentlich 3D-Druck? Kann man mit einem Stift räumliche Gegenstände zeichnen?
Bei uns kannst du es ausprobieren und mit einem 3D-Stift selbst fantasievolle Dinge entwerfen. Das Zeichnen in 3D kannst du vorher mit unserer VR-Brille üben und dann mit dem 3D-Stift umsetzen. Dein fertiges Kunstwerk besteht aus Maisstärke und ist komplett kompostierbar.

  • Sonntag, 14. April
  • 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Für Kinder ab 8 Jahren (mit erwachsener Begleitung)
  • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
  • Treffpunkt: Bildungsraum in der Ladestraße (Zugang über Möckernstraße)
Foto verschiedener Smartphonehüllen aus Filz, Stoff und Kunststoff, genäht, bemalt, vielfarbig und manchmal glitzernd.

Selbst gemacht ist meistens doch am schönsten! © SDTB / Foto: S. Gaube

TechLab: Pimp your phone case – Gestalte Deine Handyhülle neu

Benötigt Deine Handyhülle einen neuen Look? Hast Du Lust, eine ganz neue Hülle zu basteln? Bei uns kannst Du Dein Cover bunt bemalen und verrückt bekleben. Oder Du nähst dir einfach eine Handyhülle aus Filz. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Bitte bring, wenn möglich, eine eigene Hülle mit!

  • Ostersonntag, 21. April
  • 14.00 bis 17.00 Uhr
  • Dauer etwa 30 Minuten
  • Workshop für Kinder ab 8 Jahren, mit Begleitung
  • Treffpunkt: Bildungsraum Ladestraße (Eingang Möckernstraße)
Foto: Die aus Pappe gefertigte Brille und ein Smartphone

Wie sieht das Technikmuseum wohl mit dieser Brille aus? © SDTB / Foto: G. Hidde

TechLab: Virtual reality - Bastle eine VR-Brille

Willst du mit uns in virtuelle Räume eintauchen? Mit deinem Smartphone digitale Welten im 360-Grad-Blick erkunden? Bastle mit uns eine Papp-Halterung für dein Smartphone und entdecke die virtuelle Realität!
Bitte bring, wenn möglich, ein Smartphone mit.

  • Sonntag, 28. April
  • 14.00 bis 17.00 Uhr
  • Dauer etwa 30 Minuten
  • Treffpunkt: Bildungsraum Ladestraße (neben der Ausstellung "Das Netz", Eingang über Möckernstraße)
  • Für Kinder ab 8 Jahren (mit Begleitung)
Foto: Ein Junge und zwei Mädchen bauen Würfel, Pyramiden und andere geometrische Körper zusammen.

Wieviele geometrische Körper haben wir hier auf dem Tisch? © SDTB / Foto: C. Kirchner

Mitmach-Ausstellung: Mathemachen

Die Mitmach-Ausstellung "mathemachen" öffnet ihre Türen direkt im Junior Campus des Deutschen Technikmuseums. Hier können Kinder an den interaktiven Stationen spannende Erfahrungen mit unterschiedlichen Themen der Mathematik sammeln.

  • Dienstags, 16. und 23. April
  • Zeit: 10.00 bis 13.00 Uhr
  • Für Kinder von 5 bis 8 Jahren (und ihre Begleitung)
  • Treffpunkt im Junior Campus (Zugang über Möckernstraße)
  • Dauer etwa 30 Minuten
Foto: Eine Frau und zwei Jungen stehen hinter dem Modell eines historischen Segelschiffs. Es hat zwei Masten und viele Netze.

Würden wir auf einem richtigen Schiff bis hoch oben in den Mastkorb klettern können? Bitte zoomen! © SDTB / C. Kirchner

Führung: Auf großer Fahrt

Ahoi, Matrosinnen und Matrosen! Kommt mit auf große Fahrt!
Wir erkunden, welche Schiffsarten es gibt und wofür Menschen diese nutzen. Hört von den Abenteuern des James Cook und entdeckt mit uns die versunkene Fracht einer chinesischen Dschunke. Außerdem begegnen wir einem Walfänger und werfen einen Blick in die Kabinen eines Auswandererschiffes.
Um die Erlebnisse bildlich festzuhalten, erhält jedes Kind ein eigenes Logbuch.

  • Dienstags, 16. und 23. April
  • Zeit: 11.00 Uhr
  • Für Kinder ab 6 Jahren (mit Begleitung)
  • Treffpunkt: Eingangshalle Technikmuseum (Trebbiner Straße)
  • Dauer: etwa 60 Minuten
Foto: Drei Mädchen verfolgen die Versuchsfahrt des von ihnen programmierten Roboterfahrzeugs.

Findet Pi2go seinen Weg? © SDTB / Foto: C. Kirchner

Workshop: Coding Robots - Roboter steuern

Ein Roboter fährt an einer Linie entlang - das kann ja nicht so schwer sein, denkt ihr? Aber was muss der Roboter wirklich lernen, um die Linie zu "erschnüffeln" und nicht vom Weg abzukommen? Der Pi2go ist mit Rädern und Motor sowie Abstands- und Lichtsensoren ausgestattet.
Im Workshop lernt ihr den kleinen Roboter kennen und bringt ihm bei, was er für seine doch nicht ganz so einfache Aufgabe können muss.

  • Dienstags, 16. und 23. April
  • 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr
  • Für Kinder ab 9 Jahren (mit erwachsener Begleitung)
  • Treffpunkt: Bildungsraum Ladestraße (Eingang Möckernstraße)
  • Dauer etwa 45 Minuten
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
  • Ein Workshop von Pegx_Labs
Foto: Ein weißes Ei steht in einem Ständer, daneben Farbdosen, -tuben und Pinsel.

Österliche Schmuckwerkstatt: Dieses Ei ist noch viel zu weiß! © SDTB / Foto: A. Grimm

In der Werkstatt: Osterschmuck bemalen

Pünktlich zu Ostern bekommt ihr wieder einen besonderen Einblick in die Ausstellung "Manufakturelle Schmuckproduktion". Unsere Vorführerin erklärt Euch und Eurer Begleitung, wie man Schmuck aus Zinn herstellt.

Anschließend könnt Ihr Euren eigenen Schmuck für den Osterstrauß zu Hause gestalten. Der Zinnschmuck, der zu hundert Prozent nickelfrei ist, muss nach der Herstellung eine Stunde trocknen.

  • Mittwoch, 17. April
  • 11.00 bis 14.00 Uhr
  • Treffpunkt: Ausstellung "Schmuckproduktion", Beamtenhaus
  • Ab 8 Jahren, mit Begleitung
Foto: Zwei Frauenhände weben auf einem selbst gebastelten Papp-Rahmen ein neues Stück blauen, groben Stoff. Im Hintergrund farbige Garnrollen.

Keine Zauberei: Aus alt wird neu! © SDTB

In der Werkstatt: Web Dir was!

Babybody zu klein? Lieblings-Shirt zerschlissen? Alter Pulli out? Verwandelt eure alten Kleidungsstücke in Schlüsselanhänger, Stiftehalter, Haarbänder und Schmuckstücke! Das klingt wie Zauberei, ist aber ganz einfach. Wir flechten, weben, nähen und stricken mit euch und machen aus alten Textilien neue, nützliche Dinge.
Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Alte, gewaschene T-Shirts dürfen gern mitgebracht werden.

  • Mittwoch, 24. April
  • Samstag, 27. April (Fashion Revolution Day)
  • 11.00 bis 16.00 Uhr
  • Dauer etwa 30 Minuten
  • Für Kinder ab 5 Jahren, mit Begleitung
  • Treffpunkt: Abteilung Textiltechnik, 1. Obergeschoss (Zugang über Trebbiner Straße)
Foto: Drei Jungen verkleiden ihre Seifenkiste mit einer gelben Seitenwand. Die rote Motorhaube ist schon befestigt.

Schon fast fertig! © SDTB / Foto: M. Jahre

Workshop: Seifenkisten bauen

Wie werden eigentlich Autos gebaut? In der Ausstellung "Mensch in Fahrt" geht ihr dieser Frage gemeinsam mit den Pädagogen des Junior Campus auf den Grund. In unserer Werkstatt schraubt ihr dann in Teamarbeit aus vorgefertigten Grundelementen Seifenkisten zusammen. Bei trockenem Wetter gibt es natürlich auch eine Probefahrt!

  • Donnerstags, 18. und 25. April
  • 10.30 bis 13.00 Uhr
  • Treffpunkt: 10.00 Uhr Foyer der Ladestraße (Eingang Möckernstraße)
  • Für Kinder ab 8 Jahren (mit Begleitung)
  • Mit Anmeldung am jeweiligen Morgen! Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, steht ab 10.00 Uhr ein Museumspädagoge mit einer Teilnehmerliste am Treffpunkt. Wir bitten um Verständnis, dass leider nur die ersten 20 Kinder teilnehmen können, die sich in die Liste eingetragen haben!
Foto: Ballonkugel mit Gondel in Schiffsform. An Bord gibt es Häuser, Kanonen und Fernrohre. Ganz oben thront der Wettterhahn.

Phantasie-Ballon in der Luftfahrt-Ausstellung - Bitte zoomen! © SDTB / Foto: C. Kirchner

Führung: Der Traum vom Fliegen

Menschen haben schon immer vom Fliegen geträumt. Doch erst vor etwas mehr als hundert Jahren gelangen dem Pionier Otto Lilienthal erfolgreiche Gleitflüge. Eine Zeitreise durch die Geschichte der Luftfahrt führt uns von dort zu den Anfängen des Motorflugs und weiter bis zum modernen Cockpit. Wir treffen einen "unheimlichen Piloten" und entdecken, was es mit dem "Blindflug" auf sich hat.
Jedes Kind erhält ein buntes Mitmachheft, das am Schluss mit nach Hause genommen werden darf.

  • Donnerstags, 18. und 25. April
  • 11.00 Uhr
  • Dauer etwa 60 Minuten
  • Für Kinder von 6 bis 12 Jahren (mit Begleitung)
  • Treffpunkt: Eingangshalle Technikmuseum (Zugang über Trebbiner Straße)
  • Das Mitmachheft bekommt ihr sonst kostenlos an der Garderobe oder hier zum Schnuppern (PDF-Datei, 6 MB)
Foto: Ein Junge zeigt seinen fertigen Zahnbürstenroboter. Dieser hat auf dem Stil einen kleinen Motor, hinten einen Fischschwanz, vorn große Augen und die Borsten sind nun Zähne.

Überraschende Verwandlung: Eure Zahnbürste als flitzender Roboter © SDTB / Foto: M. Jahre

TechLab: Bristlebots - Baue Deinen eigenen Zahnbürstenroboter

Denkt ihr auch, dass Zahnbürsten nicht nur zum Zähneputzen da sind?
Gemeinsam bauen wir kleine, flitzende Roboter, auf Englisch "bristlebots" genannt. Sie bewegen sich durch Vibration und können immer wieder neu aufgeladen werden. Eure kleinen Bots könnt ihr nach eigenen Vorstellungen gestalten und hinterher mit nach Hause nehmen.

Bitte bringt eine Zahnbürste zum Workshop mit!

  • Donnerstags, 18. und 25. April
  • 13.00 bis 16.00 Uhr
  • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
  • Dauer etwa 30 Minuten
  • Für Kinder ab 6 Jahren, mit Begleitung
  • Treffpunkt: Bildungsraum Ladestraße (neben der Ausstellung "Das Netz", Zugang über Möckernstraße)
Foto: Ein Mann macht von oben durch einen Spalt in der Holzbox einzelne Fotos von einem großen Bild auf dem Boden. Ein Mädchen, das die Bilder für den Film gemalt hat, schaut zu.

In unserer Trickfilmbox lernen eure Bilder laufen! © SDTB / Foto: S. Gaube

Workshop: Film ahoi! Trickfilme selber machen

Kamera an... und Film ahoi! Eine Segelexpedition mit James Cook, ein Tauchgang in der Nautilus oder Kohle schaufeln auf der KURT-HEINZ – diese Abenteuer könnt ihr in einem Kurzfilm nacherzählen. Unsere Trickfilmbox und eine einfache App machen das möglich.

Ihr erkundet in der Schifffahrtsausstellung die Geschichten von Piratenschiffen oder versunkenen Schätzen, entwickelt ein Storyboard, malt, schneidet, bastelt eure Figuren und lasst sie in einem Trickfilm lebendig werden. Wir stellen euch die dafür erforderliche Technik zur Verfügung.

  • Karfreitag, 19. April
  • 11.00 bis 16.00 Uhr
  • Dauer etwa 45 - 60 Minuten
  • Für Kinder ab 6 Jahren, nur mit Begleitung
  • Treffpunkt: Ausstellung Schifffahrt, 1. Obergeschoss (Zugang über Trebbiner Straße)
Luftaufnahme: Eine Gruppe Jugendlicher wagt sich im Museumspark an den großformatigen GPS-Fragebogen.

Gemeinsam lösen wir die schwierigsten Fragen! © SDTB / C. Kirchner

Aktion: GPS zum Kennenlernen - Geocaching auf dem Museumsgelände

Was bedeutet eigentlich GPS und wofür kann ich es benutzen? Gemeinsam erkunden wir die Ausstellung "Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme" und erfahren, wie ein GPS-Gerät funktioniert.
Anschließend könnt ihr in kleinen Teams selbstständig ein Ziel in der Umgebung des Museums ansteuern und zum Geocacher werden.

  • Freitag, 26. April
  • 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr
  • Für Kinder ab 9 Jahren (mit Begleitung).
  • Treffpunkt: Eingangshalle in der Ladestraße (über Möckernstraße)
  • Dauer etwa 45 Minuten
Foto: Verschiedene bunte Oster-Grußkarten mit selbst gemalten Verwirrbildern, dahinter winkt halb verdeckt ein gebastelter Osterhase.

Wo verstecken sich die Ostereier in diesen Karten? © SDTB / Foto: K. Schröder

Workshop: Ostereier einmal anders verstecken
Das Science Center Spectrum ist mit seinen über 150 spannenden Experimenten immer für Euch und Sie geöffnet.

Am Anfang der Ferien gibt es bis Ostermontag außerdem ein besonderes Bastelangebot:
Entwerft Eure eigenen Ostergrußkarten, die jeden verblüffen werden. Die Ostereier darauf sind so gut versteckt, dass man sie erst bei genauerem Hinsehen entdecken kann. Wenn Ihr schnell seid, könnt Ihr die fertigen Karten - mit guten Wünschen versehen - noch rechtzeitig vor Ostern auf den Weg bringen.

  • Samstag/Sonntag, 13./14. April und
    Dienstag bis Ostermontag, 16. bis 22. April
  • jeweils 10.30 - 12.30 und 14.00 - 17.00 Uhr
  • Treffpunkt: Spectrum, Workshopraum im Erdgeschoss (Zugang über Möckernstraße)
  • Dauer etwa 15 Minuten
  • Für Jung und Alt
  • Einstieg in den laufenden Workshop möglich
Foto einer Frau mit Zylinder. Die Frau hält ein metallisch glänzendes Objekt, an dessen unterem, spitzen Ende eine Flamme brennt, von oben in ein Glasgefäß.

Diese Kerze verhält sich sonderbar ... © SDTB / Foto: C. Kirchner

Vorführung: Kurioses Experimentekabinett

Jeder Mensch sammelt in jeder Sekunde Erfahrungen mit den Naturgesetzen. Doch trotzdem passiert nicht immer das, was man erwartet.
In der Ferienwoche nach Ostern werden diese Erwartungen in unserer Experimentalvorführung im Spectrum auf die Probe gestellt. Wenn unsichtbare Kräfte walten, kann noch ein jeder ein scheinbares Wunder erleben.

  • Dienstag bis Sonntag, 23. bis 28. April
  • 11.30, 14.00 und 15.30 Uhr
  • Treffpunkt: Spectrum, Veranstaltungsraum im Erdgeschoss (Zugang über Möckernstraße)
  • Dauer etwa 20 Minuten
  • Für Jung und Alt
  • Die Zahl der Plätze ist begrenzt.