| |

Deutsches Technikmuseum - YouTube-Stars, Helden und Verführer

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

YouTube-Stars, Helden und Verführer

Grafik zur Veranstaltung: Mittig eine gezackte weiße Bruchlinie mit dem Titel der Diskussion. Links oben eine Gruppe Jugendlicher, alle schauen auf ihre Smartphones rechts unten eine Computer-Tastatur mit Social Media App Icons.

Reihe "Forum Technoversum – die Zukunftsdebatte im Deutschen Technikmuseum"

Podiumsdiskussion
am 22. März 2018 um 19.00 Uhr mit

Vreni Frost (Bloggerin und (S)In(n)fluencerin)
Marcus Greye
(Torben, Lucie und die gelbe Gefahr)
Stefanie Lefeldt
(Medienanstalt Berlin-Brandenburg)

Moderation: Marie Kaiser (radioeins)

Jugendliche und ihre digitale Parallelwelt

Wenn es ums Schminken oder um coole Klamotten geht, hören junge Mädchen lieber auf angesagte YouTube-Stars als auf Menschen, die sie "in echt" kennen. Zu fast jeder Lebensfrage gibt es mittlerweile Tutorials im Netz. Clevere junge Leute verdienen sehr gut damit, diese Filme zu produzieren und zu verbreiten. Dies funktioniert nur über Werbung – was zur Folge hat, dass der Großteil der sogenannten Influencer im Netz damit beschä‹ftigt ist, seiner jungen Klientel diverse Konsumartikel anzupreisen.

Läuft‹ dabei etwas grundlegend schief? Werden hier Kinder zu Konsumsklaven erzogen? Lebt die YouTube-Generation etwa längst in einer komplett neuen Medienwelt, gegen die traditionelle Medien gar keine Chance haben? Oder unterschätzen wir die Fähigkeit von Kindern und Jugendlichen, zwischen digitaler Parallelwelt und Realität zu unterscheiden?

Experten diskutieren darüber im Forum Technoversum des Deutschen Technikmuseums in Berlin.

Der Eintritt ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Veranstaltung findet im Museumscafé Tor Eins am Südende der Ladestraße des Museums am Park am Gleisdreieck statt (Zugang über Möckernstraße).

Datum Zeit Ort Einlass
Do., 22. März 2018 19.00 Uhr Café Tor Eins (Zugang über Möckernstraße) ab 18.30 Uhr
Grafik: Logo von Radio eins: Auf hellgrauem Hintergrund links das Wort "Radio" in schwarzen, rechts daneben das Wort eins in orangefarbenen Buchstaben und rechts oben in klein und orange das Kürzel rbb.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit radioeins.
Sie empfangen radioeins als Livestream im Internet unter www.radioeins.de, über Kabel und Satellit sowie im Digitalradio (DAB+).

Die Teilnehmer

Portraitfoto von Vreni Frost

Vreni Frost © Foto: neverever.me

Vreni Frost (Bloggerin und (S)In(n)fluencerin)

"Sind Influencer wirklich die neuen Popstars? Welche Verantwortung tragen sie? Es ist spannend zu beobachten, wer Masse und wer Klasse ist. Und wer darf sich überhaupt Influencer 'schimpfen'? Das gilt es immer wieder aufs Neue zu eruieren."

Vreni Frost inspiriert ihre Leserinnen und Leser bereits seit neun Jahren auf ihrem Blog neverever.me. Hier teilt sie ihre Ideen, Erfahrungen und Meinungen zu aktuellen Themen auf den Gebieten Mode, Schönheit, Wohnen, Reisen und Lifestyle. Als selbsternannter #Sinnfluencer klärt sie über die eigene Branche auf, liefert Fachbeiträge zu Themen wie Werbung oder Urheberrecht und hinterfragt generell das Dasein im Internet.

2016 gründete Vreni Frost das erste und bisher einzige deutsche Tech Blogazine für Frauen - www.techandthecity.de. Die studierte Medienwissenschaftlerin ist zudem als Markenberaterin und Moderatorin tätig. Inzwischen trifft man sie auf zahlreichen Veranstaltungen und Konferenzen als Sprecherin an.

Portraitfoto von Marcus Greye

Marcus Greye © Foto: TLGG

Marcus Greye (Torben, Lucie und die gelbe Gefahr)

"YouTube-Stars sind ein altes Phänomen in neuem Gewand – dabei verführen sie oft weniger, als es sich die Werbeindustrie erhofft, und beeinflussen die Jugendlichen doch oft mehr, als es sich die Eltern wünschen."

Seit 2013 bei Torben, Lucie und die gelbe Gefahr, leitet Marcus Greye heute das Creative Department einer Business Unit der Berliner Agentur für digitales Business. Den Einstieg in die Digitalbranche fand Marcus Greye bereits 2009 bei der Deutschen Telekom im Bereich Products & Innovation im Partnermarketing für den Spiele-Download-Bereich Gamesload.

Schon früh zeigte sich im Gaming-Bereich das Potenzial von Social Media, weshalb er zu einer Frankfurter Digitalagentur wechselte, um große Marken konzeptionell zu unterstützen.

Aktuell betreut Marcus Greye als Creative Director eine Reihe von großen Kunden. Zu seinen Schwerpunkten zählen vor allem digitale Kampagnen und Markenbildung, aber auch die Beratung und Unterstützung bei Innovationsprojekten.

Portraitfoto von Stefanie Lefeldt

Stefanie Lefeldt © Falk Weiß

Stefanie Lefeldt (Medienanstalt Berlin-Brandenburg)

"Viele Influencer halten sich an Kennzeichnungsvorschriften für Werbung. Förmliche Verfahren sind aufgrund ihrer Kooperationsbereitschaft selten nötig."

Die Juristin Stefanie Lefeldt ist Referentin für Recht und Regulierung bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Sie betreut im Bereich „Recht, Regulierung und Technik“ der mabb insbesondere die Themen Werbung, Gewinnspiele und Jugendmedienschutz.

Zuletzt war sie in der Gemeinsamen Geschäftsstelle der Medienanstalten in Berlin in der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) als Referentin für Recht und Jugendmedienschutz tätig. Zuvor arbeitete sie bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM).

Porträitfoto von Marie Kaiser

Marie Kaiser © radioeins

Marie Kaiser, radioeins
moderiert das Streitgespräch.

Marie Kaiser, geboren 1981 in Potsdam, ist seit 2008 Redakteurin und Reporterin bei radioeins (Rundfunk Berlin-Brandenburg). Für radioeins hat sie lange die Wissenschaftssendung "Die Profis" betreut. Mittlerweile ist sie Redakteurin im "Schönen Morgen" und hat ihre eigene Kunstkolumne "art aber fair". 2010 erhielt sie den Kurt-Magnus-Preis, eine Auszeichnung der ARD für junge Hörfunkjournalisten.

Marie Kaiser hat in Weimar und Lyon (Frankreich) Europäische Medienkultur studiert.