| |

Technoversum - Am Heinrichsplatz - Ein Spielplatz zur Zukunft der Automobilität für Kinder von 4 bis 10 Jahren - Kinderausstellung -

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Am Heinrichsplatz - Ein Spielplatz zur Zukunft der Automobilität für Kinder von 4 bis 10 Jahren

 - Kinderausstellung -


Das Deutsche Technikmuseum präsentiert im Rahmen von neuStart-Mobil ohne Öl? Eine Ausstellung aus der Zukunft der Automobilität eine eigene Ausstellung für Kinder von 4 bis 10 Jahren: Mit Am Heinrichsplatz gibt das Museum erstmals Kindern ab dem Vorschulalter die Möglichkeit, die Entwicklung der Mobilität in einem mit Berlin vergleichbaren städtischen Kontext zu erleben und durch Interaktion spielerisch zu vertiefen.
Spielort ist der „Heinrichsplatz”: Die Kinder bauen ihre eigene Ausstellung, die Elemente einer vergangenen und gegenwärtigen Straße als begehbares Modell enthält. Dabei erfahren sie interaktiv Geschichten und Hintergründe sowie technisches Wissen rund um die Mobilität. Die Zukunft entwerfen die Kinder anschließend selbst. Durch das Erkennen von Gegenwart und Vergangenheit wird so die Zukunft für Kinder verstehbar.

Selbst bauen
Eine Gruppe von etwa 20 Kindern macht sich unter pädagogischer Anleitung auf, den „Heinrichsplatz“ zu bauen. Die Kinder setzen als Erstes gemeinsam die Straße aus vorgefertigten Teilen zusammen und erleben dabei die unterschiedlichen Formen von Mobilität, Verkehrstechnik und Stadtstruktur.
Beispielsweise enthält die Straße von 1900 eine große Stallanlage für Kutschpferde, während für die Gegenwart eine Tankstelle aufgebaut wird. Kutschen stehen den heutigen Autos gegenüber, Pferdebahnen den Trams, Dampfloks den modernen ICEs. Auch Veränderungen der Alltagsmobilität etwa bei Freizeitaktivitäten werden in diesem Rahmen erfahrbar gemacht.

Selbst erkunden
Im zweiten Schritt erkunden die Kinder an neun Themeninseln die verschiedenen Techniken der menschlichen Fortbewegung. Dabei wird im Vergleich zwischen gestern und heute die Entwicklung des mobilen Lebens in der Stadt deutlich. Der Spatz vom Heinrichsplatz erzählt dazu ganz persönliche Geschichten und Erlebnisse und fordert zum Entdecken und Versuchen auf.
An der Tankstelle können Treibstoffe der Gegenwart entdeckt oder am „Pferdehotel“ der Pferdeverkehr studiert werden. Asphalt- und Kopfsteinpflasterstraßen können nach Geräuschen oder Gerüchen befragt werden. In den Häusern finden die Kinder Fotos und Filme vom Leben in der Stadt damals und heute. Wie Autos oder Pferde Energie tanken und woher die Energie kommt zeigen Vorführstationen. Spielerisch lernen die Kinder dabei auch die Auswirkungen auf die Umwelt in der Stadt kennen.

Selbst entwerfen
Nachdem die Kinder die Vergangenheit und Gegenwart erforscht haben, können sie nun selbst entwerfen. Wie soll die Mobilität am Heinrichsplatz in der Zukunft aussehen?
Mitten auf dem Heinrichsplatz können sich die Kinder die Straße selbst vornehmen und die Zukunft gestalten, wie sie sich nach der Zeitreise von der Vergangenheit in die Gegenwart für sie darstellen könnte. Angelehnt an die Techniken der Zukunftswerkstatt können sie hier malen, basteln und konzipieren. Die Ergebnisse dieser phantasievollen Arbeit werden regelmäßig fotografiert und können zeitnah im Internet abgerufen werden.
Eröffnungsfest Am 24.November 2007 feiert das Deutsche Technikmuseum die Eröffnung von Am Heinrichsplatz mit einem Familientag. An diesem Tag können alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren einen Erwachsenen kostenlos mit ins Museum nehmen. Von 10 bis 18 Uhr gibt es ein buntes Programm für Kinder und Familien.

Weitere Informationen unter www.neustart-ausstellung.de

Konzept
Am Heinrichsplatz wird entwickelt von id3d-berlin, gesellschaft für themengestaltung mbh,
www.id3d-berlin.de, im Auftrag des Deutschen Technikmuseums Berlin.


Anmeldung und Preise
Fax: 030 / 253 58 737
Tel.: 030 / 253 58 737
Mo – Fr 12:00 – 15:00 Uhr (sonst AB)
e-mail: info@neustart-ausstellung.de

Ort: Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Str. 9, 10963 Berlin
Eintritt für Kinder: 2,50 €, bis 6 Jahre frei, Gruppen ab 10 Kindern ermäßigt: 1,50 €
Informationen und Anmeldeformulare zum Herunterladen unter www.neustart-ausstellung.de

Für Gruppen
Dauer der Veranstaltung: 1 Stunde 15 Minuten
Startzeiten: Dienstags bis Freitags
9:15, 10:45, 12:15, 13:45 Uhr
Kosten: 30,- € plus ermäßigtem Museumseintritt

Kindergeburtstag für Gruppen bis 12 Kinder
Dauer der Veranstaltung: 1 Stunde 30 Minuten
Startzeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag 15:30 Uhr
Kosten: 50,- € plus ermäßigtem Museumseintritt, Geburtstagskind frei

Für Kinder ohne Anmeldung
Dauer der Veranstaltung: 1 Stunde 15 Minuten
Startzeiten: Mittwoch 15:30 Uhr
Sonntag 10:30 Uhr, 14:00 Uhr
Kosten: pro Kind 3 € plus Museumseintritt

  • Icon von PDF-Datei

    Am Heinrichsplatz - Ein Spielplatz zur Zukunft ...

  • Selbst bauen, selbst erkunden, selbst entwerfen. Am Heinrichsplatz  erfahren Kinder interaktiv Geschichten und Hintergründe sowie technisches Wissen rund um die Mobilitaet.

    Am Heinrichsplatz

  • Der Spatz vom Heinrichsplatz erzählt Geschichten und Erlebnisse und begleitet die Kinder durch die Ausstellung.

    Spatz

  • Der Spatz vom Heinrichsplatz erzählt Geschichten und Erlebnisse und fordert zum Entdecken und Versuchen auf.

    Spatz

  • Auf der Tribuene versammeln sich Kindergruppen, um sich den Heinrichsplatz erklaeren zu lassen

    Am Heinrichsplatz - Ein Spielplatz zur Zukunft ...

  • So spielten Kinder frueher auf der Strasse

    Kinder auf der Strasse

  • Auch Pferde brauchen Energie. In der Kinderausstellung Am Heinrichsplatz wird vermittelt, wie man ein Pferd auftankt

    Auch Pferde brauchen Energie

  • In der Kinderausstellung Am Heinrichsplatz koennen verschiedene aktuelle Fotbewegungsmittel ausprobiert werden

    Kinder probieren Fortbewegungsmittel aus

  • Man kann sich nicht nur mit dem Auto fortbewegen. In der Kinderausstellung Am Heinrichsplatz kann man verschiedene Moeglichkeiten ausprobieren

    Kinder in der Ausstellung

  • Hinter den Hausfassaden verbergen sich Filme und Bilderbuecher zu den Themen Stadt und Mobilitaet gestern und heute

    Hinter den Hausfassaden

  • Auch Licht ist eine Energiequelle. In der Kinderausstellung Am Heinrichsplatz kann man sich mit einem Solarauto und einer Taschenlampe davon ueberzeugen

    Auch Licht ist eine Energiequelle

  • Mit bunten Elementen puzzeln die Kinder eine belebte Strasse zusammen

    Kinder puzzeln eine Straße zusammen