| |

Technoversum - Pressemappe Können Maschinen denken?

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Veranstaltungshinweis: Podiumsdiskussion
Können Maschinen denken? Zum 100. Geburtstag von Alan Turing

Aus der Reihe „Forum Technoversum – die Diskussion im Deutschen Technikmuseum“

Donnerstag, 5. Juli 2012, 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Deutsches Technikmuseum, Foyer

Können Maschinen denken?
Zum 100. Geburtstag des Code-Knackers und Computervisionärs Alan Turing

Podium:
Constanze Kurz (Chaos Computer Club),
Prof. Dr. Raúl Rojas (Freie Universität Berlin)
Prof. Dr. Till Tantau (Universität Lübeck) und
Prof. Dr. Günter M. Ziegler (Freie Universität Berlin)

Moderation: Sascha Hingst

Veranstaltung in Kooperation mit DRadio Wissen und Spektrum der Wissenschaft.

Der Eintritt ist frei! Keine Anmeldung erforderlich.

Am 23. Juni wäre der geniale englische Mathematiker Alan Turing 100 Jahre alt geworden. Er hat sich nicht nur durch das Knacken des Enigma-Codes im Zweiten Weltkrieg einen Namen gemacht. Mit seiner Idee einer Turingmaschine legte er die Grundlagen für die moderne Informatik und mit seinem Turing-Test gab er der Diskussion um „denkende“ Maschinen bis heute geltende wichtige Impulse. Das Leben dieses wegweisenden Denkers endete tragisch: Wegen seiner Homosexualität diskriminiert nahm er sich mit nur 41 Jahren das Leben.
Turings Forschung weist in unsere Gegenwart und Zukunft: Was unterscheidet das „Denken“ von Menschen und Maschinen? Welche Bedeutung hat die künstliche Intelligenz von Computern für unser Leben und welche Rolle kann und soll sie einnehmen? Wo liegen dabei die Chancen, wo die Risiken?

Das Deutsche Technikmuseum greift diese Fragen am Donnerstag, den 5. Juli, in einer Veranstaltung der Reihe „Forum Technoversum – die Diskussion im Deutschen Technikmuseum“ auf. In dem Podiumsgespräch diskutieren namhafte Experten über die Abgrenzung von Mensch und Maschine, Alan Turings bewegte Biographie und sein bahnbrechendes Lebenswerk.

Informationen zu den Teilnehmern:

Constanze Kurz ist eine deutsche Informatikerin, Sachbuchautorin und ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC). Während ihres Studiums hat sie sich intensiv mit Alan Turings Leben und Werk auseinandergesetzt.

Prof. Dr. Raúl Rojas ist Professor für Informatik an der Freien Universität Berlin mit dem Spezialgebiet künstliche neuronale Netze.

Prof. Dr. Till Tantau ist an der Universität Lübeck Professor für Theoretische Informatik und beschäftigte sich im Laufe seiner Karriere ausgiebig mit dem Verhältnis von Turingmaschinen und endlichen Automaten.

Prof. Dr. Günter M. Ziegler forscht und lehrt an der Freien Universität Berlin. Er war von 2006 bis 2008 Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) und engagiert sich für ein vielfältiges und lebendiges Bild der Mathematik in der Öffentlichkeit. Er leitet das "Medienbüro Mathematik" der DMV und das "Netzwerkbüro Schule - Hochschule" der DMV.

Sascha Hingst moderiert die Diskussion. Er ist Jurist und Fernsehmoderator. Nach Stationen als TV-Reporter beim SWF in Mainz und bei ARTE in Straßburg arbeitete er einige Jahre beim Hessischen Rundfunk. Seit 2007 moderiert er für den rbb die Berliner Abendschau.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: http://www.sdtb.de/index.php?id=2052

Eine Veranstaltung der Reihe „Forum Technoversum – die Diskussion im Deutschen Technikmuseum“.
In Kooperation mit DRadio Wissen und Spektrum der Wissenschaft.

  • Icon von PDF-Datei

    PM Podiumsdiskussion: Können Maschinen denken? Zum 100. ...